Ärger mit Vermieter

Celler Flüchtlingsfamilie ohne Heizung

Während sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt nähern, sitzt eine Celler Flüchtlingsfamilie in einer Wohnung, in der Heizkörper nicht funktionieren. Der Vermieter reagiert nicht.

  • Von Gunther Meinrenken
  • 09. Dez. 2022 | 17:00 Uhr
  • 12. Dez. 2022
Fawzia Sayedi hat für ein Kinderzimmer einen Radiator in Betrieb, die Heizung ist kalt.
  • Von Gunther Meinrenken
  • 09. Dez. 2022 | 17:00 Uhr
  • 12. Dez. 2022
Anzeige
Celle.

Seit ein paar Wochen ist es kalt und ungemütlich. Die Celler haben die Heizungen angestellt. Das würde Familie Sayedi auch gerne machen. Das Problem: Ein Großteil der Heizkörper in ihrer Wohnung am Vorwerker Talweg funktioniert nicht. Beschwerden beim Vermieter, der Noctua Advisors GmbH in Kiel, sind bisher erfolglos geblieben. Wenn es Nacht wird, kuscheln sich die Familienmitglieder im Wohnzimmer zum Schlafen zusammen.

Aus Afghanistan geflohen

Die Sayedis sind aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. 2015 schaffte es zunächst der Mann, der Arzt Najib Sayedi, aus Kabul zu flüchten. Als er kurzfristig damals in der Landesfeuerwehrschule in Celle untergebracht war, lernte ihn dort Karin Abenhausen kennen, die sich seitdem um die Familie kümmert.

"Die Familie bekommt keine Unterstützung mehr, verdient ihr eigenes Geld.“

Karin Abenhausen, Unterstützerin der Familie

Neues Leben in Celle aufgebaut

„Die Ehefrau Fawzia schaffte es nur bis in die Türkei, dann musste sie mit ihren drei Kindern nach Kabul zurückkehren“, berichtet Abenhausen. 2017 gelang auch dem Rest der Familie die Flucht nach Deutschland. Seitdem wohnen sie in Celle. „Najib arbeitet in einem Krankenhaus. Er muss seine Approbation nachholen. Die Fachspracheprüfung hat er schon bestanden. Die Familie bekommt keine Unterstützung mehr, verdient ihr eigenes Geld“, sagt Abenhausen. Der älteste Sohn Ahad (15) und seine Schwester Setaysch (13) besuchen das Gymnasium Ernestinum, der Jüngste, Wahid (9), geht auf die Grundschule Vorwerk.

Handwerker zufällig getroffen

Zum 1. August sind die Sayedis in die Wohnung am Talweg gezogen. „Schon beim Einzug waren Fenster und Türgriffe defekt, und aus einer Heizung tropfte es“, erzählt Fawzia Sayedi. Mehrmals habe sich ihr Mann an die Hausverwaltung gewandt – vergebens. „Zufällig habe ich dann einen Handwerker getroffen, der bei einem Nachbarn war. Er hat sich die Heizung angeschaut und versucht, sie zu reparieren. Dabei ist das Wasser ausgelaufen und hat den Boden überschwemmt.“

Karin Abenhausen an einem der defekten Fenster.

Warten auf Reparatur der Heizkörper

Auf die Reparatur der anderen Heizkörper wartet die Familie immer noch. Nur die Heizung im Wohnzimmer, in der Küche und in einem der drei Kinderzimmer funktioniert, im Elternschlafzimmer, im Bad und eben in zwei Kinderzimmern bleibt es kalt. „In dem einen Kinderzimmer ging das Fenster lange Zeit nicht zu. Es war schon richtig kalt und mein Sohn war eh schon krank“, so Fawzia Sayedi, die in Afghanistan als Lehrerin gearbeitet hat.

Kein Schlüssel für Papiertonne

Weitere Mängel: Noch immer lassen sich einige Fenster nicht richtig schließen, die Wohnungstür lässt sich nur mit einem kräftigen Ruck schließen, wenn man das Haus verlässt, die Türklinke für die Badezimmertür fällt immer wieder ab, auch wenn die Sayedis sie wieder eingesetzt haben, und auf einen Schlüssel für die Papiertonne wartet die Familie seit ihrem Einzug.

Vermieter antwortet nicht

Und was sagt der Vermieter? Eine am Mittwoch gestellte Anfrage der CZ zu den Mängeln hat die Noctua bis gestern nicht beantwortet.