Adventszeit in Stadt und Landkreis

Das sind alle Weihnachtsmärkte im Celler Land im Überblick

Nach langer Pause wird an den nächsten Wochenenden auf den Weihnachtsmärkten in Stadt und Landkreis Celle wieder Adventsstimmung aufkommen. Hier die wichtigsten Infos zu allen Märkten. 

  • Von Dagny Siebke
  • 24. Nov. 2022 | 11:00 Uhr
  • 25. Nov. 2022
  • Von Dagny Siebke
  • 24. Nov. 2022 | 11:00 Uhr
  • 25. Nov. 2022
Anzeige

Celler Weihnachtsmarkt

Ab  24. November finden rund 60 Buden und Aussteller ihren Platz auf dem Großen Plan, dem Robert-Meyer-Platz, der Poststraße und der Stechbahn. Im Gegensatz zu vielen Weihnachtsmärkten, die oft schon vor dem Weihnachtsfest schließen, kann man in Celle noch bis zum 28. Dezember extra lange Weihnachtsmarktfreude genießen. Geöffnet ist der Celler Weihnachtsmarkt montags bis donnerstags sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr. Am 24. bleibt der Markt geschlossen. Am 25. und 26. Dezember ist der Weihnachtsmarkt von 12 bis 20 Uhr geöffnet und für den zweiten Weihnachtsfeiertag ist auch die Geschenketauschbörse wieder mit dabei.

Auf dem Robert-Meyer-Platz wird wieder die traditionelle 14 Meter hohe Pyramide aufgebaut. Die aktuellen Bauarbeiten werden pausiert und starten im neuen Jahr wieder. Auf der Stechbahn sorgt der große 25 Meter hohe Weihnachtsbaum mit der Aussichtsplattform und seinen Millionen LED-Lichtern, die zu jeder vollen Stunde funkeln, für festliche Stimmung. Zahlreiche Stände laden mit hochwertigem Kunsthandwerk zum Stöbern ein – von Strick, Glas und Schmuck gibt es ein vielseitiges Angebot. 

"Russische Schaukel", Kindereisenbahn und Märchenerzählerin

Zu den Highlights gehört wie in den vergangenen Jahren die „Russische Schaukel“ auf dem Großen Plan, die einen wunderschönen Rundumblick über den Weihnachtsmarkt mit seinen glitzernden Lichtern und dem historischen Fachwerk im Hintergrund bietet. Etwas kleiner, aber nicht weniger schön ist das Kinderkarussell nach "Brüder-Grimm-Art". Auch auf der beliebten Kindereisenbahn können sich die Kleinen austoben und Spaß haben. Auf dem Celler Weihnachtsmarkt haben sowohl die Märchenerzählerin als auch der Weihnachtsmann immer Zeit für die jungen Besucher. Der Weihnachtsmann wird die Kinder mit kleinen Präsenten beschenken und steht natürlich auch gerne für Fotos zur Verfügung. Auf den Winterzauber vor dem Schloss mit Eisbahn muss in diesem Jahr aufgrund der Umstände verzichtet werden.

Hohner Weihnachtsmarkt

Der Hohner Weihnachtsmarkt öffnet traditionell am Sonntag, 27. November, um 11 Uhr auf dem Rittergut von Steuber an der Dorfstraße 35. Ein Kinderchor der Grundschule wird auftreten, das Gymnasium Lachendorf unterstützt den Verein mit einer Bläsergruppe. Auch die Jagdhornbläser werden wieder dabei sein, ebenso wie der Singkreis Hohne und der Posaunenchor. Knapp 20 Stände sind angemeldet, mit Kunsthandwerk, Textilarbeiten und regionalen Lebensmitten. Die Jugendfeuerwehr Hohne übernimmt das Programm für Kinder.

Unterlüßer Waldweihnachtsmarkt

Der Waldweihnachtsmarkt des Ortsrates Unterlüß kann am Samstag, 26. November, von 14 bis 20 Uhr vor dem Schützenheim an der Wildbahn besucht werden. Die Kunsthandwerkerstände runden das Ambiente des Marktes ab. Für Kinder gibt es einen Wunschbaum. Auch das Kinderkarussell kann kostenfrei genutzt werden. Um 15 Uhr begeistern die Unterlüßer Linedancer „Lüßliner“ und laden zur Tanzvorführung. Um 15.30 Uhr spielt für der Posaunenchor der Großen Kreuzkirche Hermannsburg. Der Weihnachtsmann hat sich um 16 Uhr angesagt und hat für jedes artige Kind eine Überraschung.

Weihnachtsmarkt der Gemeinde Nienhagen

Die Gemeinde Nienhagen lädt zum Weihnachtsmarkt am Sonntag, 27. November, von 14 Uhr bis 20 Uhr im Rathauspark und im Hagensaal ein. Es werden rund 35 Aussteller ihre Waren anbieten. Zu erwerben gibt es Adventsfloristik, Hand- und Bastelarbeiten, Töpfer- und Porzellanartikel, Seidenarbeiten und vieles mehr. Kinder können Karussell fahren. Um 14.15 Uhr wird der Musikverein Nienhagen Weihnachtsmusik spielen, um 14.50 Uhr sorgt die Kreismusikschule Celle für Stimmung. Um 15.30 Uhr sind die Musikzüge Adelheidsdorf und Ramlingen/Ehlershausen zu hören, um 16.45 Uhr kommt der Weihnachtsmann zu Besuch. Schwungvoll wird die Weihnachtsmusik um 17.30 Uhr von Blue Diamonds Brass sein. Den Abend ausklingen lässt der Gesangverein Nienhagen um 18 Uhr.
 

Weihnachtsmarkt in Hambühren

Der Weihnachtsmarkt in Hambühren I am Schützenhaus im Bruchweg beginnt am Samstag, 26. November, und Sonntag, 27. November, jeweils um 14 Uhr. Es wird eine Weihnachts-Tombola geben. Auf dem Markt werden Hobbykünstler und Kunsthandwerker ihre Produkte anbieten. Zudem werden Feuerkörbe, Lichterketten, ein großer Weihnachtsbaum und Weihnachtsmusik von der MU-Kapelle Oldau für Stimmung sorgen. Kinder können mit dem Karussell fahren, am Samstag in der Kinder-Kreativ-Werkstatt Steine bemalen und am Sonntag kommt in der Dämmerung der Weihnachtsmann.

Adventszauber in Sülze

Zum Adventszauber in Sülze am Samstag, 26. November, von 14 bis 18 Uhr schmücken die Kinder des Kindergartens in Sülze den Weihnachtsbaum mit Selbstgebasteltem in der Ortsmitte, Am Salinenbach 1A. Die Märchenstunde mit weihnachtlichen Geschichten wird im Ausstellungsraum im Salinenhaus angeboten. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde und die „Minions der Salina“ gestalten den Nachmittag musikalisch. Die Dahlhofschule präsentiert Basteleien. Holzarbeiten der Albert-Schweitzer-Häuser Hermannsburg laden zum Stöbern ein. Es besteht die Möglichkeit, mit der Kutsche durch Sülze zu fahren. Um 17 Uhr werden die Lichter am Weihnachtsbaum eingeschaltet und der Weihnachtsmann kommt.

Adventsmarkt vor Blumläger Kirche

Am Samstag, 26. November, von 14 bis 17 Uhr findet vor der Blumläger Kirche, Braunschweiger Heerstraße 1, der Adventsmarkt der Kirchengemeinde statt. Handwerkliches aus Holz, Bastel- und Handarbeiten werden angeboten.

Winterzauber am Stadtpalais

Der Biergarten am Stadtpalais lädt in diesem Jahr erstmals zu einem besonderen Weihnachtsspektakel ein: Vom 24. November bis zum 8. Januar begrüßen die Gastgeber Besucher im märchenhaften Weihnachtsmarkt im Biergarten am Stadtpalais. Romantisch beleuchtete Tannen, duftender Waldboden, süße Mandeln, Lebkuchen, Reibekuchen nach Oma’s Art, Bratwurst sowie echte Winzer-Glühweine und hausgemachter Eierpunsch erwarten die Gäste bei weihnachtlicher Stimmung. Geöffnet ist der Markt mittwochs bis freitags von 16 bis 22 Uhr, samstags 15 bis 22 Uhr und sonntags 12 bis 21 Uhr.

Ab 18 Uhr gibt es donnerstags bis samstags Hüttengaudi Party Feeling Outdoor mit DJs und Entertainment. Nach 22 Uhr geht es von donnerstags bis samstags – im gesamten Dezember – in den historischen Räumen des Stadtpalais weiter auf der "Celler Christmas Party. Neben dem Stadtpalais wird auch das Restaurant "Franz" sowie die komplette untere Ebene des Stadtpalais als gastronomisches Highlight für Besucher angeboten.

Lachendorfer Adventsmarkt

Adventsmarkt auf dem umgestalteten Olen Drallen Hoff: Am Samstag, 26. November, von 14 bis 20 Uhr präsentieren 
sich Bläserklassen, Posaunenchor und Feuerwehrkapelle. Zeitgleich findet auch am Tagespflegepunkt an der Ackerstraße ein Weihnachtsmarkt statt. 

Berger Winterzauber

Am ersten Adventswochenende, 26. und 27. November, lädt die Stadt Bergen gemeinsam mit den örtlichen Vereinen zum „Winterzauber“ auf den Friedensplatz ein. An über 35 Buden können kulinarische Köstlichkeiten erworben werden und lokales Kunsthandwerk stimmt auf Weihnachten ein. Neben den Landwirten des „Berger Korbs“, den Schützen und den Landfrauen, präsentieren der Kulturkreis und die Ezidische Gemeinde ein vielfältiges Angebot. Das Heimatmuseum und der Kirchberg sind eine wunderbare Kulisse für die vorweihnachtliche Veranstaltung. Von Socken über Gestecke hin zu Holzschnitzereien findet sich hier sicher noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk. Die Jugendfreizeitstätte Bergwerk verzaubert wieder mit ihrer beliebten Weihnachtsbäckerei.

Wer keine Lust aufs Backen hat, kann sich beim Weihnachtsmannkegeln austoben oder Feuersterne basteln. Gewinne versprechen die Stände der Kindergärten und der Bürgerstiftung. Hier entscheidet die Glücksfee über Erfolg beim Fadenziehen, Glücksrad oder der Tombola. Am Sonntag, den 27. November, finden parallel zum Weihnachtsmarkt Veranstaltungen der St. Lamberti-Gemeinde statt. Nach dem Adventsgottesdienst erfolgen im Gemeindehaus eine Kaffeestube und ein Stiftungsbasar. Die vielfältige Berger Chorlandschaft präsentiert sich am Nachmittag in der St. Lamberti-Kirche. Mit dabei sind neben den Lamberteenies auch die Tiny Wolves von der Hinrich-Wolff-Schule.

Ergänzt wird das Programm mit einer Weihnachtslesung von Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller. Der Markt ist am Samstag, 26. November, von 12 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 27. November, von 12 bis 19 Uhr geöffnet. 

Weihnachtsmarkt in Hermannsburg

Der Ortsrat und das Organisationsteam in Hermannsburg veranstalten den Weihnachtsmarkt am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, von 12 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. An diesem Nachmittag werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und es gibt ein buntes Rahmenprogramm. Im Sitzungssaal des Rathauses sind die Landfrauen vertreten.

Adventsbasar in der Kreuzkirche

Am Sonntag, 27. November, öffnet der Adventsbasar von 11 bis 18 Uhr in der geheizten Kreuzkirche seine Pforten.

Weihnachtsmarkt in Wieckenberg

Am Dorfhaus Wieckenberg unter den Eichen laden die Freiwillige Feuerwehr, der Verein „Handvoll Wieckenberger“, die Ortsgruppe der Landfrauen und der Schützenverein ein zum fünften gemeinsamen Weihnachtsmarkt am Sonntag, 27. November, von 12 bis 20 Uhr. Die Gäste erwarten Marktstände, an denen Handarbeiten und Gebasteltes angeboten werden. Zum Programm gehört der Besuch vom Nikolaus. Es werden Reisigbesen gebunden. 
 

Adventsmarkt der Kirchengemeinde Garßen

 Zum kleinen Adventsmarkt lädt die evangelische Kirchengemeinde Garßen am Sonntag, 27. November, ab 14.30 Uhr an der Kirche, Quellweg 10a, ein. Es werden adventliche Dekoration und Basteleien und mehr angeboten. Außerdem können Besucher Kekse verzieren und auf den Weihnachtsmann treffen. Im Gemeindehaus ist der Sportverein vertreten. Am Abend sorgen die Abendandacht im Kerzenschein um 17 Uhr und der Posaunenchor für Stimmung.

Weihnachtsmarkt der OBS Flotwedel

Am Freitag, 25. November, von 15 bis 18 Uhr organisieren Schüler der Oberschule Flotwedel an der Schulstraße 29 in Eicklingen einen Weihnachtsmarkt.

Adventsmarkt an der Auferstehungskirche

Am Sonntag, 27. November, von 11 bis 16.30 Uhr hat der Adventsmarkt an der Auferstehungskirche in Hambühren geöffnet. Er beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst. Um 14.30 Uhr tritt der Kinderchor auf, um 15.30 Uhr singt der Chor „Taktvoll“. 

Wathlinger Weihnachtsmarkt

Am und im Santelmanns Hof lädt die Gemeinde Wahtlingen am Samstag, 26. November, von 15.30 bis 21.30 Uhr zum Weihnachtsmarkt ein. Aussteller bieten Gestecke und andere weihnachtliche Basteleien an. Vorm Santelmanns Hof und auf der Straße „Am Schmiedeberg“ gibt es Stände. Für die Kleinen steht ein Kinderkarussell bereit und der Weihnachtsmann schaut vorbei. Ab 16.30 Uhr wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Adelheidsdorf und ab 18.30 Uhr werden „Mr. & Mrs. Jingles“ die Gäste mit Weihnachtsliedern unterhalten.

Weihnachtsmarkt im „WildLand Natural Resort“

Im „WildLand Natural Resort“, Dorfstraße 32, in Hornbostel können sich Gäste von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November, in Weihnachtsstimmung bringen. WildLand-Spezialitäten, Handwerkskunst und weitere Überraschungen kombiniert mit Geschenkideen werden angeboten. Freitags ist der Weihnachtsmarkt von 16 bis 21 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 10 bis 21 Uhr, wobei die Aussteller bis 19 Uhr geöffnet haben.

Weihnachtsmarkt in Höfer

Am Sonntag, 27. November, wird ab 11 Uhr auf dem Dorfplatz der Höfersche Weihnachtsmarkt veranstaltet. Er beginnt mit einer Andacht, gehalten von Pastor Gottschalk. An den Ständen werden viele handgefertigte Artikel angeboten. Zudem wird es für das Heideschwimmbad Höfer wieder vergünstigte Saisonkarten im Vorverkauf geben. Um 14.30 Uhr will der Feuerwehrmusikzug Beedenbostel für weihnachtliche Stimmung sorgen und um 16 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

Weihnachtsmarkt in Eschede

Am Samstag, 26. November, lockt von 14 bis 21 Uhr der Weihnachtsmarkt in Eschede zur Johanniskirche. Viele Stände bieten Handwerkliches. Das Bläserquartett eröffnet um 14 Uhr den Markt, um 15 Uhr sorgt die Bläserklasse der Grundschule Eschede für weihnachtliche Stimmung. Um 16.30 Uhr kommt der Weihnachtsmann, um 17 Uhr beginnt das Konzert des Feuerwehrmusikzugs in der Kirche. Von 14 bis 18 Uhr können Kinder in der Weihnachtswerkstatt des Schwesternhauses basteln. Von 14 bis 17 Uhr hat die Cafeteria im Chistophorushaus der Kirche geöffnet.

Weihnachtsmarkt in Eversen

Nach drei langen Jahren Corona-Pause findet in diesem Jahr wieder der Weihnachtsmarkt am Samstag, 3. Dezember, hinter dem Feuerwehrhaus in Eversen statt. Neben der inzwischen schon traditionellen musikalischen Umrahmung von Posaunenchor, Spielmannszug und Männergesangverein, findet in diesem Jahr ab 17 Uhr erstmalig eine Märchenstunde für Jung und Alt im Feuerwehrhaus statt. Für das leibliche Wohl ist mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet, Bratwurst, Pommes und Räucherfisch gesorgt. Kalte und warme Getränke sind ebenfalls zu familienfreundlichen Konditionen zu erwerben. Die Feuerwehr Eversen lädt herzlich dazu ein, das bunte Treiben auf dem Markt zu genießen und sich an den tollen Ständer der Aussteller zu erfreuen.

Weihnachtsmarkt der JVA Celle

Am 11. Dezember 2021 hatte es zum Höhepunkt des Projekts kommen sollen: die Ergebnisse des kreativen Austausches verarbeitet zu einer spektakulären Lichtkunstshow, projiziert an die Fassade der Anstaltskirche im Südhof. Doch wegen Corona entschieden die Verantwortlichen, das Projekt zu verschieben. Am Samstag, 10. Dezember, und Sonntag, 11. Dezember, ist es jetzt aber soweit, an beiden Tagen wird es außerdem einen Weihnachtsmarkt geben. Dieser ist am Samstag, 14 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Tierische Weihnacht im Wildpark Müden

Neben einem winterlichen Rundgang an den Tiergehegen vorbei und dem Angebot an Spielmöglichkeiten für die Kinder, haben alle Gäste am Samstag, 17. Dezember, und Sonntag,18. Dezember, die Möglichkeit am Wildpark Müden noch einen Weihnachtsbaum für das Weihnachtsfest zu erwerben. Innerorts liefert der Wildpark die vor Ort ausgesuchten Bäume auch wieder kostenlos nach Hause.
Alle Gäste können die rund 30 Tierarten besuchen, darunter Elche, Alpakas, Waschbären und Rothirsche. An diesem vorletzten Wochenende vor Weihnachten werden zudem alle Kinder um 11 und 15 Uhr zu einer ganz besonderen Fütterungstour durch den Wildpark eingeladen. Nicht nur die Tiere bekommen bei diesem Parkrundgang schmackhafte Leckereien – vielleicht ist auch der Weihnachtsmann ganz in der Nähe und hält für alle Kinder kleine Überraschungen in seinem Gabensack bereit. Der Tag lässt sich dann mit Bratwurst und knusprigem Stockbrot am knisternden Lagerfeuer ausklingen.

Weihnachtsdorf Müden

Nach den diversen Einschränkungen in der Coronazeit möchte das Organisationsteam des Förderkreises -NaturHeimat- Müden/Örtze e.V. auch in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt gestalten. Dieser findet am 3. Adventsonntag, 11. Dezember, in der Zeit von 10 bis 19 Uhr statt entlang der „Alten Dorfstraße“ statt. Nach dem Eröffnungsgottesdienst, der um 10 Uhr beginnt, werden viele Aussteller und Stände das Marktgelände bereichern. Alles ist dabei - von gestrickten Strümpfen über Puppensachen sowie Holzartikel in jeglicher Form und Größe, bis hin zu Lederpuschen oder getöpferter Keramik - an nichts wird es fehlen.

 „Der Weihnachtsmann wird unsere Kinder wieder mit kleinen Geschenken bedenken. Darüber hinaus werden auch wieder Geschichten vorgelesen. Lasst euch überraschen“, so der Vorsitzende des Förderkreises, Volker Nickel. Ein Wunschbaum ist aufgestellt und das Markttreiben wird durch den Singkreis gegen 17 Uhr am Markttag umrahmt. „Auch das Friedenslicht aus Bethlehem wird nachmittags im Gemeindehaus verteilt. Bitte daran denken, dass Kerzen oder Laternen mitgebracht werden, um das Licht mit nach Hause zu nehmen. Den Abschluss bildet wieder die Übergabe einer weiteren Weihnachtskrippenfigur an die Kirchengemeinde“, so Nickel anschließend. Bereits am vorangehenden Samstagabend, 10. Dezember, wird der Markttag um 18 Uhr mit einem Advents- und Weihnachtsliedersingen gemeinsam mit dem Posaunenchor in der St. Laurentius-Kirche eingeläutet.

Kleines Adventsvergnügen in Boye 

Am Sonntag, 27. November, lädt die Schießsportgruppe Boye in Zusammenarbeit mit dem Ortsrat ein. Nach dem Motto „von Bürgern für Bürger“ wollen die ehrenamtlichen Akteure die Frühweihnachtszeit stimmungsvoll einläuten. Ab 14.30 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit neben Kaffee und Kuchen auch ab 15.30 Uhr Glühwein und Bratwurst zu verköstigen. Darüber hinaus werden unterschiedliche Handarbeiten sowie Holzarbeiten angeboten. Ab 16 Uhr kommt es zu einer kleinen Überraschung für die Jüngsten. Alle verantwortlichen und engagierten Akteure des Tages freuen sich über Jeden der vorbeischaut. Veranstaltungsort ist der Boyer Gedenkstein an der Ecke Winsener Straße / Kirchweg .