Celler Einzelhandel

Auf ehemaligem Achilles-Gelände: Datum für Edeka-Eröffnung noch offen

Vor eineinhalb Jahren machte der Celler Rat den Weg frei für einen Edeka-Markt an der Burgstraße. Doch die Kunden müssen noch warten.

  • Von Gunther Meinrenken
  • 29. Juli 2022 | 13:00 Uhr
  • 29. Juli 2022
  • Von Gunther Meinrenken
  • 29. Juli 2022 | 13:00 Uhr
  • 29. Juli 2022
Anzeige
Blumlage.

Die Fläche ist in großen Teilen begradigt, nur ein Hügel mit Bauschutt und ein alter Öltank erinnern an die früheren Gebäude der Firma Achilles, auf deren ehemaligem Grundstück an der Burgstraße/77er Straße ein Supermarkt entstehen soll. Endlich, wie die Bevölkerung der Blumlage findet, nachdem vor Jahren das Cramer-Projekt an der Wehlstraße gescheitert war. Doch wann der Nahversorger öffnen wird, steht noch nicht fest.

Verkaufsfläche von 1600 Quadratmetern

Im November 2020 hatte der Celler Rat den Weg für die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans für das 10.650 Quadratmeter große Grundstück frei gemacht. Antragsteller ist die Edeka-Miha Immobilien-Service GmbH aus Minden. "Wir möchten an diesem Standort einen modernen Edeka-Markt mit einer Verkaufsfläche von etwa 1600 Quadratmetern realisieren, der für die Kunden eine attraktive Einkaufsstätte mit Wohlfühlatmosphäre und großer Auswahl bieten wird, inklusive einer Bäckerei/einem Café mit Sitzmöglichkeiten. Ein separater Getränkemarkt ist nicht vorgesehen", so ein Unternehmenssprecher, der zum weiteren zeitlichen Ablauf noch nichts sagen könne, da man sich noch im laufenden Bauleitplanverfahren befinde.

Stadt Celle bereitet weitere Schritte vor

"Bisher wurde die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange durchgeführt. Der nächste Verfahrensschritt der frühzeitigen Bürgerbeteiligung wird derzeit vorbereitet. Politische Gremien werden in den weiteren Schritten im Rahmen der Anhörung des Ortsrates und beim Beschluss der Auslegung beteiligt", teilte Stadtsprecherin Claudia Krause auf Nachfrage mit.