Fragen an Zivilisten

Kripo fragt: Wer kennt diese Personen?

So berichtete die CZ über die Suche nach den Tätern des "Blau-Gelb"-Mordes am 2. November 1979. Der Wachmann wurde in Groß Hehlen erschossen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 02. Nov. 1979 | 13:14 Uhr
  • 08. Sept. 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 02. Nov. 1979 | 13:14 Uhr
  • 08. Sept. 2022
Anzeige
Altencelle.

Aufgrund von Zeugenaussagen hat ein Zeichner der Kriminalpolizei zwei der drei Geldräuber dargestellt, die am Freitag voriger Woche gegen 18.40 Uhr vor dem Einkaufszentrum „Blau-Gelb“ in Groß Hehlen den Wachmann Dietrich Grohmann überfallen haben.

Tatverdächtige und Tatwaffe abgebildet

Dabei wurde Grohmann mit einer Pistole des ebenfalls abgebildeten Typs erschossen. Die Kripo fragt: Wer erkennt eine der auf den Phantomzeichnungen dargestellten Personen? Wem ist der nach dem Überfall in Richtung Groß Hehlen davonrasende BMW aufgefallen? Der Regierungspräsident, „Blau-Gelb“ und die Arbeitgeberfirma des Wachmanns setzten für die Aufklärung des Verbrechens Belohnungen in Gesamthöhe von 7000 Mark aus.

Täter schon vor der Tat aufgefallen?

Möglicherweise sind die Täter auch schon am Freitag im Laufe des Tages gesehen worden, als sie die Örtlichkeit auskundschafteten. Wer am Freitagabend im Raum Winsen-Bannetze Anhalter aufgenommen hat, die ihm im Nachhinein verdächtig scheinen, wird gleichfalls gebeten, sich zu melden. Die Räuber hatten den in Hannover gestohlenen BMW nach der Tat zwischen Winsen und Bannetze stehengelassen.

Der Text ist am 2. November 1979 im Original in der Celleschen Zeitung erschienen. Wir haben lediglich die gefetteten Zwischenzeilen hinzugefügt. 

Von Cellesche Zeitung