Atelier 22

Kunstgenuss vor Saunakulisse im Celler Badeland

Die beiden befreundeten Künstlerinnen des „Atelier 22“, Carola M. Duis und Barbara Wittke, zeigen „Gefühlswelten“ im Ruhebereich des Celler Badelandes. Bei einigen Bildern ist eine gewisse Erotik und gerne auch eine Prise Humor zu sehen.
  • Von Georg Wießner
  • 24. Jan. 2023 | 14:00 Uhr
  • 24. Jan. 2023
Die beiden Malerinnen Carola M. Duis (rechts) und Barbara Wittke sind neben einem ihrer Bilder im Ruheraum des Celler Badelandes zu sehen.
  • Von Georg Wießner
  • 24. Jan. 2023 | 14:00 Uhr
  • 24. Jan. 2023
Anzeige
Celle.

Die Idee, Kunst aus den Galerien und Ausstellungsräumen hin an Orte zu bringen, wo Menschen sich treffen, hat sich in der Vergangenheit schon oft bewährt. Gemälde in der Sauna auszustellen, könnte dem „Celler Badeland“ dabei wahrscheinlich ein echtes Alleinstellungsmerkmal verleihen. Die Kooperation mit dem „Atelier 22“ besteht schon seit einigen Jahren und die Resonanz der Saunagäste ist sehr positiv, wie der Betriebsleiter des Badelandes, Matthias Gaupp, berichtet.

Udo Lindenberg und Marilyn Monroe malte Carola M. Duis für den Kunstpreis Burgdorf vor sieben Jahren

Derzeit können Saunafreunde in den Gängen und Ruheräumen Bilder der Celler Künstlerinnen Carola M. Duis und Barbara Wittke betrachten. Matthias Gaupp gibt dazu den Hinweis: „Wir hatten schon Besucher, die gekommen waren, um die Ausstellung zu sehen. Leider musste ich ihnen dann mitteilen, dass die Bilder nur den Gästen der Sauna vorbehalten sind.“ Ein ganz neues Gemälde von Barbara Wittke kann allerdings von allen im Foyer betrachtet werden. Ihre „Frau im Grünen“ macht dann Lust auf mehr. Ihre Domäne sind Porträts starker Frauen, und das Bild ist ein echter Blickfang, als ob es für diesen Platz im Foyer speziell gefertigt worden wäre. Das im impressionistischen Stil gemalte Werk überzeugt durch seine Leichtigkeit in der Strichführung und eine besondere Farbgebung.

Gewisse Erotik und gerne auch eine Prise Humor

Beide Künstlerinnen sind einer gewissen Erotik in ihren Bildern nicht abgeneigt, aber immer dezent oder gerne auch mit einer Prise Humor wie in Carola M. Duis‘ „Platz Hirsch“, den es im Ruheraum zu sehen gibt. Auch in diesem Bild gilt die Vorliebe der Malerin, überwiegend die Herren der Schöpfung ihre Hüllen fallen zu lassen. Barbara Wittke hat sich entschieden, für das Thema „Gefühlswelten“ ihren sommerlichen Gefühlen nachzugehen, passend zu den Temperaturen der Sauna-Umgebung. Ihre Bilder zieren Sonnenblumen, Weinreben oder Wasserrosen. Ein besonders starkes Gefühl wird sie wohl mit dem Bild „Fischer“ verbinden, das ihren Sohn zeigt, wie er einen besonders stattlichen Fang präsentiert. Carola M. Duis‘ Dünenlandschaft „Der Tag erwacht“ reiht sich in die stimmungsvollen Bilder ein, und wer das Bild länger betrachtet, dem fällt vielleicht der weibliche Körper auf, der sich in den Dünen gut verbirgt.

Beide Malerinnen sind neben dem „Atelier 22“ auch Mitglied im Amateurmalkreis und seit Jahren gut befreundet. Während Carola M. Duis sich ihre Kunst autodidaktisch beigebracht hat, erhielt Barbara Wittke eine klassische Ausbildung auf dem staatlichen Kunstgymnasium in Danzig. Beide sind mit einem Bild zum Thema Tanz vertreten, und mit der jeweiligen eigenen Handschrift faszinieren beide Gemälde durch ihre Grazie und Ausdruckskraft.

Kunstfreunden kann die Ausstellung wärmstens empfohlen werden.

Bis zum 3. Juli werden die Bilder gezeigt. Der Sauna-Bereich ist dienstags bis freitags von 8 bis 22 Uhr geöffnet, samstags von 8 bis 19 Uhr, sonntags von 8 bis 18 Uhr und montags von 9.30 bis 22 Uhr.