Zwei neue Bücher

Essays leichter als Biografie über Arno Schmidt

Die Biografie über Arno Schmidt von Literaturprofessor Sven Hanuschek setzt Vorwissen voraus. Bernd Rauschenbachs neuer Band beleuchtet Aspekte.
  • Von Reinald Hanke
  • 30. Nov. 2022 | 15:05 Uhr
  • 30. Nov. 2022
Arno Schmidts Leben wird von Literaturprofessor Sven Hanuschek und Kenner Bernd Rauschenbach in zwei neuen Büchern beleuchtet.
  • Von Reinald Hanke
  • 30. Nov. 2022 | 15:05 Uhr
  • 30. Nov. 2022
Anzeige
Bargfeld.

Es war schon irritierend, als der renommierte Hanser-Verlag ankündigte, dieses Jahr eine umfassende Arno-Schmidt-Biografie vorzulegen. Einige Celler hatten schließlich noch im Kopf, dass vor einigen Jahren der frühere Chef der Bargfelder Arno-Schmidt-Stiftung Bernd Rauschenbach, einer der herausragenden Kenner Schmidts, seine Ambitionen einer Biografie Schmidts ad acta gelegt hatte und stattdessen einen wunderbaren Essayband zu Schmidt verfasst hat. „Besser wohnen“ lautet der Titel seines im Wehrhahn-Verlages erschienenen Bandes, der brillant einzelne Aspekte des Werkes und des Autors Schmidt beleuchtet. Und nun hat also der Münchner Literaturprofessor Sven Hanuschek eine Biografie Schmidts vorgelegt, vor der man nur den Hut ziehen kann.

„Arno Schmidt“, Sven Hanuschek, Hanser Verlag, ISBN 978-3-446-27098-5, 45 Euro.

Vorausgesetzt ist allerdings, dass Leser willens und in der Lage sind, sich der Länge seines Werkes von knapp 900 reinen Textseiten plus diverser Anhänge auszusetzen. Und Leser müssen bereit sein, sich in die eher weniger lesefreundliche Sprache Hanuscheks einzuarbeiten. Wer das allerdings in Kauf nimmt, dem wird wohl annähernd alles berichtet, was über den großen Schweiger der deutschen Literatur überhaupt bekannt ist. Unglaublich ist es, wie detailreich Hanuscheks Buch ist und was Interessierte dort alles über Schmidt und sein Umfeld erfahren können. Es ist kaum zu glauben, dass dieser Autor in den vergangenen 20 Jahren bereits einige umfassende und kenntnisreiche Bücher zu anderen literarischen Themen geschrieben hat.

Bernd Rauschenbachs Buch bessere Wahl

Hanuscheks Buch ist das Werk eines Ausnahmewissenschaftlers, der inzwischen zu Recht zu den allerersten Namen seines Fachs zählt. Jedoch muss man auch ganz klar festhalten, dass dieses Buch für normale Leser von Biografien zu anspruchsvoll ist. Wer an diesem Buch Geschmack finden will, der sollte schon zumindest das eine oder andere Buch Schmidts gelesen oder zumindest bei entsprechenden Lesungen zugehört haben. Jedem Schmidt-Leser jedoch wird dieses Buch ein unentbehrlicher Begleiter sein, um sich parallel zum eigenen Schmidt-Lesen noch Infos zur Entstehung und zum Buchhintergrund zu verschaffen. Der ausführliche Registerteil und die klaren Kapitel-Titel machen das möglich. Hanuscheks Buch dürfte alleine schon deshalb für lange Zeit ein Standardwerk werden.

„Besser wohnen − Studien zum Leben Arno Schmidts“, Bernd Rauschenbach, Wehrhahn Verlag, ISBN: 978-3-86525-800-7, 24,80 Euro.

Wer sich einfach mal einem einzelnen Thema im Zusammenhang mit Schmidt befassen will, für den wird Rauschenbachs Schmidt-Buch die bessere Wahl sein, denn Rauschenbach ist selbst ein großartiger Autor, der genau weiß, wie man mit welcher Sprache und von welchem Ansatz her man welches Schmidt-Thema behandeln kann.

Sein „Besser wohnen“ ist ein Muss für alle, die sich Schmidt nähern wollen, während die Biografie nur etwas für Schmidt-Kenner ist. Beide Schmidt-Bücher jedoch definieren neue Maßstäbe in Sachen Schmidt und sind auf ihre jeweilige Weise einzigartig geglückt.

Hier steht, wo es weitere Infos gibt Text bold Text italic