Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
weitere Themen Winter im Flachland: „Ski und Rodel gut“
Thema weitere Themen Winter im Flachland: „Ski und Rodel gut“
12:57 13.06.2010
Celle Stadt

Dank des ungewohnt harten Winters gibt es in Celle und im näheren Umland an diesem Wochenende die seltene Gelegenheit, Wintersport nicht nur im TV zu verfolgen, sondern ihn aktiv zu betreiben.

Schlittschuhlaufen: Auf die Eislaufbahn vor dem Schloss mussten die Celler in diesem Winter verzichten. Schlittschuhlaufen ist auf den überfluteten Dammaschwiesen trotzdem möglich. „Das macht richtig Spaß,“ freut sich Christian Schmidt, der zum ersten Mal seit zehn Jahren seine Schlittschuhe ausgepackt hat. „Zugefrorene Seen würde ich aus Angst einzubrechen nicht betreten. Das Problem stellt sich hier nicht. Selbst wenn die Eisdecke nicht halten sollte, kann man nicht ertrinken.“

Skilanglauf: Wer sich weniger für Eis und dafür mehr für Schnee interessiert, freut sich über die acht Kilometer lange Langlauf-Loipe zwischen Hustedt und Altensalzkoth. Gespurt wurde sie von Roland Elsner vom MTV Eintracht Celle: „Die Loipe verläuft durch wunderschöne verschneite Waldflächen und durch ein Moorgebiet. Für die Strecke sollte man etwa zwei Stunden Zeit einplanen.“

●Ski und Rodel: Noch viel größere Schneemassen bietet der Harz. „Momentan liegen bei uns 70 Zentimeter Schnee. Neuschnee ist bereits angekündigt,“ sagt Miriam Fuchs vom Harzer Tourismusverband. Die aktuelle Schneehöhe kann auf der Webseite www.harzinfo.de nachgelesen werden. „Wir aktualisieren die Seite jeden Tag, so dass Wintersportler stets über die aktuelle Lage informiert sind.“

Die Situation könnte für Schneebegeisterte nicht besser sein. Die Loipen sind gespurt und alle Ski- und Rodellifte haben geöffnet. An diesem Wochenende hat der Harz einige besondere Attraktionen zu bieten. „In Braunlage, Bad Sachsa und einigen anderen Städten wird nach Einbruch der Dunkelheit Flutlichtskilaufen angeboten, in Torfhaus kann bei Flutlicht gerodelt werden. Dazu gibt es Musik, Glühwein und Bratwurst,“ so Fuchs.

Auf der Ostseite des Harzes, in Hasselfelde, findet am Wochenende ein Schlittenhunderennen statt. Veranstalter ist die Westernstadt Pullman City, die nach diesem Wochenende bis zum März ihre Tore schließt.

Ebenfalls an diesem Wochenende findet in Braunlage ein Weltcupskispringen der Damen statt. „Der erste Durchgang beginnt am Sonnabend um 13 Uhr. Nach der Siegerehrung findet eine Skiparty statt. Am Sonntag gehen die Springen weiter“, so Fuchs. Über freie Übernachtungsmöglichkeiten informiert die Webseite www.buch-den-Harz.de.

Alpinski in der Halle: Für Alpinski-Begeisterte ist der Snow Dome Bispingen das Richtige. „Wir wollen das Mittelgebirge nicht ersetzen, sondern versuchen das Wissen der Wintersportinteressierten zu vertiefen,“ sagt Axel Annink, Pressesprecher des Domes. „Vorteile des Snow Domes gegenüber den Bergen sind die Nähe zur Stadt Celle und dass der Besucher von Wetterkapriolen wie Nebel oder Schneetreiben verschont bleibt.“

Der Snow Dome ist mit seiner 300 Meter langen und 100 Meter breiten Piste die modernste und größte Skihalle Europas. Anfängern oder Könnern bietet die Halle ausreichend Raum für alle Leistungsniveaus. Auch Rodler kommen auf ihre Kosten. Der Preis für ein Tagesticket liegt bei 29 Euro (ermäßigt 19 Euro). Geöffnet ist der Snow Dome an den Wochenenden ab 9 Uhr.

Von Meike Grieger