Menü
Anmelden
Thema Wolf im Landkreis Celle

Im Landkreis Celle leben immer mehr Wölfe.
Die CZ begleitet diese Entwicklung mit ihrer Berichterstattung und erklärt immer wieder die verschiedenen Positionen in dieser Debatte.

Erneut Riss in Hetendorf - Sind Wölfe über den Zaun geklettert?

In Hetendorf hat es erneut einen Riss gegeben. Das Wolfsbüro hält es für möglich, dass Wölfe über den Zaun geklettert sind. Und es gibt eine Besonderheit.

Christopher Menge 20.02.2021

In Hetendorf sind neun Stück Damwild gerissen worden. Eine Wildkamera hat einen Wolf gefilmt. Das Raubtier ist wohl über den zwei Meter hohen Zaun gesprungen.

Christopher Menge 18.02.2021

Im Landkreis Celle kommt es immer häufiger zu Verkehrsunfällen mit Wölfen. Am Sonntag starb ein Tier nach einer Kollision auf der B3 bei Offen.

Christopher Menge 08.12.2020

So ein Foto hat es im Landkreis Celle bisher noch nicht gegeben. Eine Wildkamera hat einen Wolfsriss festgehalten.

Christopher Menge 04.12.2020

Wölfe im Landkreis Celle - Zwei tote Wölfe: Das sind die Todesursachen

Bei Nindorf ist am 20. Oktober ein toter Wolf gefunden worden, Anfang September gab es schon einen Totfund in Altensothrieth. Das sind die Hintergründe

Christopher Menge 21.10.2020

Weiterführende Informationen zum Thema

Im Auftrag der Landesregierung führt in Niedersachsen  die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Wolfsberatern ein landesweites passives Monitoring durch.

Grundlagen - Basiswissen Wölfe

Was Sie schon immer über Wölfe wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten.

Linksammlung - Querverweise zum Thema

Nachfolgend finden Sie weiterführende Links zum Thema. Unter anderem zum Wolfsportal des Niedersächsischen Umweltministeriums und dem Wildtier-Management der Landesjägerschaft Niedersachsen:

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Nutztierrissse im Landkreis Celle:

Videos zum Thema

Mehr zum Thema Wolf in der Region Celle

Zum Abschied bekam Frank Oesterhelweg am Dienstag ein Glas Heidehonig vom CDU-Landtagskandidaten Jörn Schepelmann geschenkt – eine übliche Geste in der Lüneburger Heide.

Christopher Menge 10.10.2017

Der Dehoga-Kreisverband Celle hat nach den Wolfsangriffen im Landkreis Celle Unterstützung für die Schäfer gefordert. Der Verband sorgt sich, dass ein Ende der Heidschnuckenzucht negative Auswirkungen auf den Tourismus in der Lüneburger Heide hätte.

Christopher Menge 04.09.2017

Bei drei Übergriffen in Schmarbeck bei Faßberg haben Wölfe in den vergangenen Wochen bewiesen, dass sie auch über Zäune springen können, um Heidschnucken zu reißen.

Christopher Menge 21.08.2017

Betroffenheit im Wolfsbüro, der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann spricht von einer ganz neuen Dimension und Hinnerk Peter Tewes sieht seine Heidschnuckenzucht am Ende.

Christopher Menge 19.08.2017

Mit seiner Forderung, eine Abschussquote für Wölfe einzuführen, ist Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) bei den Heidschnuckenzüchtern aus der Lüneburger Heide auf breite Zustimmung gestoßen.

Christoph Zimmer 25.07.2017

Nach dem nächtlichen Wolfsangriff auf eine Heidschnuckenherde im Kiehnmoor bei Faßberg fordert die Politik scharfe Konsequenzen.

Christoph Zimmer 19.07.2017

Experten gingen bislang davon aus, dass sich der Wolf unter Elektrozäunen hindurch gräbt, um seine Beute zu machen.

Christoph Zimmer 17.07.2017

Dass ein Wolf ein Reh reißt, ist nicht ungewöhnlich. Im Bereich um Langlingen hat es am Wochenende allerdings zum ersten Mal einen solchen Fall gegeben.

Christopher Menge 06.03.2017

Schafhalter, Rinderzüchter und Pferdebesitzer: Die im Landvolk Niedersachsen zusammengeschlossenen Tierhalter haben ein „Aktionsbündnis“ gegründet. Sie fordern ein aktives Wolfsmanagement.

Christopher Menge 03.03.2017

Wölfe leben nicht nur im ganzen Landkreis Celle – auch im Celler Stadtgebiet sind die grauen Raubtiere unterwegs. „In Groß Hehlen wurde der Wolf bereits gesichtet“, sagt der Celler Wolfsberater Volkhard Pohlmann.

Michael Ende 01.03.2017

In der Nacht zu Samstag sind fünf Heidschnucken bei Winsen gerissen worden. Züchter Günter Rüpke ist davon überzeugt, dass ein Wolf seine Tiere getötet hat.

Simon Ziegler 20.11.2016

Seit MT6, von vielen Kurti genannt, erschossen wurde, ist es medial etwas ruhiger um die Wölfe geworden.

29.08.2016

Bildergalerien zum Thema

1
/
1