„Tatort Celle“: Verbrechen vor unserer Haustür

Wahre Verbrechen, wahre Geschichten, gelöst und ungelöst: In der Vergangenheit gab es zahlreiche Kriminalfälle in Celle und der Region, die für Schlagzeilen sorgten. Und einer davon, der Mord an Frederike von Möhlmann aus Hambühren, ist sogar gerade dabei, Rechtsgeschichte zu schreiben. In der neuen CZ-Serie „Tatort Celle“ beschäftigen wir uns mit alten Fällen, den Menschen dahinter und ihren Auswirkungen auf unser Zusammenleben.

Der Kindermörder von Faßberg

Kindermörder
Faßberg

Eine grausame Tat schockierte den Landkreis Celle im Jahr 1964. Ein 19-jähriger Gefreiter der Bundeswehr brach in ein Wohnhaus in Faßberg ein und tötete die dreieinhalbjährige Birgitt, die in ihrem Bett schlief. An dem Tatabend gab es eine schreckliche Übereinstimmung: Immer wieder suchte er sich weibliche Opfer, die er mit einem Würgegriff zu attackieren versuchte. 

Der Fall "Brigitte Tolle"

Aktualisiert vor 8 Tagen

Der Fall "Konserven-Meyer"

Aktualisiert vor 10 Tagen

Der Fall "Rudolf Bröckel"

Aktualisiert vor 22 Tagen

Der Fall "Frederike von Möhlmann"

Aktualisiert vor 29 Tagen

Aus dem CZ-Archiv

Der Fall "Colin Adamson"

Leiche bei Groß Hehlen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

Colin Adamson kam aus Aberdeen nach Celle, um in der Bohrindustrie zu arbeiten und seiner Familie finanzielle Sicherheit zu schenken. Doch er fand den Tod. Die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche des 33 Jahre alten Schotten wurde 1983 im Wald bei Groß Hehlen gefunden. Weil der Mord bis heute nicht aufgeklärt ist, kämpfen die Kinder von Adamson um Gerechtigkeit - und wollen endlich die Wahrheit herausfinden, was damals mit ihrem Vater passiert ist. 

"Tatort Celle"

Suche nach Mittäter des mutmaßlichen Serienmörders
Celle

Die Göhrde-Morde waren der spektakuläre Fall, der zur Gründung einer "Cold-Case"-Ermittlungsgruppe in Lüneburg geführt hat. Im Naturgebiet waren im Sommer 1989 binnen zwei Monaten zwei ermordete Paare entdeckt worden. Als möglichen Täter hatten die Fahnder den Friedhofsgärtner Kurt-Werner Wichmann damals schon im Visier. Insgesamt bringen sie fünf Mordopfer sicher mit dem Mann in Verbindung. So ist der aktuelle Stand.