Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schulentlassungen „Bildung endet nicht mit der Schulzeit“
Thema Schulentlassungen

Montessori-Schule Celle entlässt vier Absolventen

16:45 16.07.2021
Von Andreas Babel
Die Leiterin der Montessori-Schule Celle, Simone Hattendorf, mit Ole Kraft (links) und Oliver Correira Kahnert.
Die Leiterin der Montessori-Schule Celle, Simone Hattendorf, mit Ole Kraft (links) und Oliver Correira Kahnert. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Im Rahmen der Zeugnisübergabe haben die Schüler der Montessori-Schule Celle keine Mühen gescheut, trotz der Corona-Beschränkungen den vier Absolventen eine fröhliche Feier zu gestalten. Die Montessori-Schule Celle ist eine freie Schule, die neben dem Grundschul- auch einen Realschulzweig hat. Neben aktuell erfolgreichen Hits aus den Charts präsentiert auf dem Schlagzeug, stellten die Schüler aus den Jahrgängen 3 bis 6 in einem Sketch die Märchenwelt auf den Kopf.

Mit sehr persönlichen Worten verabschiedete Schulleiterin Simone Hattendorf jeden Schüler und jede Schülerin einzeln. Andreas Gantz, Prüfungsvorsitzender seit zwölf Jahren, entließ mit einem Lob die Absolventen und betonte die auch in diesem Schuljahr wieder hervorragenden Prüfungsergebnisse.

Der Schulabschluss sei nicht das Ende der Bildung. Mit einem Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach „Wer nichts weiß, muss alles glauben“, ermunterte er die Schüler und die Schülerin, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen.

Abschließend zeigte der Jahrgang 5/6 in einem Tanzprojekt sein Rhythmusgefühl und Spaß an der Bewegung.

Und das sind die Absolventen: Den Hauptschulabschluss erhielt Fynn Joel Luges. Den erweiterten Realschulabschluss erhielten Oliver Correia Kahnert, Emily Dermech und Ole Samuel Kraft.

Schulentlassungen FOS Gesundheit & Soziales - Sie sind sozial eingestellt
Andreas Babel 14.07.2021
Andreas Babel 14.07.2021
Andreas Babel 12.07.2021