Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schulentlassungen Vom Missionsort aus „unterwegs auf neuen Wegen“
Thema Schulentlassungen

Abschied OBS Hermannsburg: Vom Missionsort aus „unterwegs auf neuen Wegen“

12:01 02.07.2021
Von Andreas Babel
Die Direktorin der Oberschule Hermannsburg, Evelyn Haller, mit den Jahrgangsbesten: Justin Helmer (Realschulzweig, links), Gina-Maria Schwertfeger (Realschulzweig),Enrico Cwiek (Hauptschulzweig)
Die Direktorin der Oberschule Hermannsburg, Evelyn Haller, mit den Jahrgangsbesten: Justin Helmer (Realschulzweig, links), Gina-Maria Schwertfeger (Realschulzweig),Enrico Cwiek (Hauptschulzweig)
Anzeige
Hermannsburg

Die Leiterin der Oberschule Hermannsburg, Evelyn Haller, gab der Entlassfeier ihrer Einrichtung das Motto: „Unterwegs auf neuen Wegen“. Sie meinte, dass die Absolventen ihrer Schule offensichtlich eine wichtige Etappe ihres Weges geschafft hätten. Die Menschen an der Seite ihrer Schüler hätten so manche Steine und so manche Hindernisse aus dem Weg geräumt, hätten versucht, sie von Irrwegen und Sackgassen abzuhalten.

Und Haller weiter: „Sie haben euch Mut gemacht, durchzuhalten, wenn die Füße vom Laufen wehtaten. Sie haben manchmal an den Wegweisern gestanden und geschaut, dass ihr einen guten Weg nehmt. Sie haben darauf geachtet, dass falsche Weggefährten nicht zu lange an eurer Seite blieben, und wenn das doch so war, dann haben sie euch immer genau dann geholfen, wenn es am wichtigsten war. Mit den Menschen an eurer Seite konntet ihr sicher sein, konntet ihr Vertrauen aufbauen und den eigenen Weg erkunden.“

Dank an Kollegium und Klassenlehrer

Haller dankte den Eltern und Mitgliedern des Kollegiums für die Begleitung der Jugendlichen. Ein besonderer Dank galt den Klassenlehrerinnen und dem Klassenlehrer, „die die Entwicklung dieser jungen Menschen in einem nicht ganz einfachen Alter begleitet haben“, so Haller. Sie wisse, wie intensiv und hoch engagiert sie sich für jede einzelne Schülerin, jeden einzelnen Schüler bei kleinen und großen Problemen eingesetzt haben, und sie wisse, dass sie so manches Mal die Wegweiser neu putzen mussten und so manches Mal den Weg neu bereitet haben, sagte die Direktorin. Dass das nicht immer einfach und selten sorgenfrei gewesen ist, wisse jeder, der mit dem Beruf des Lehrers und den damit verbundenen Aufgaben vertraut ist.

Steine nun selbst aus Weg räumen

Wer einen Weg gehen möchte, müsse mit dem ersten Schritt anfangen. „In welche Richtung geht euer erster Schritt?“, fragte Haller. Ob das nun an einer Berufsbildenden Schule, in einem Ausbildungsbetrieb, an einem Gymnasium oder an der Oberschule Hermannsburg sei, in jedem Fall sicherlich kein einfacher Weg, manchmal steinig. „Nun seid ihr allerdings alt genug, diese Steine selbst aus dem Weg zu räumen“, meinte die Schulleiterin.

Ich wünschte ihren Schülern, dass ihr Lebensweg zu Glück und zu Zufriedenheit führen möge, sowie gute Weggefährten, die die schmalen Pfade und breiten Alleen kennen. Auf diesen Wegen solle sie ein Sprichwort begleiten: „Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“

Und das sind die Schüler mit den besten Abschlüssen: Die Faßbergerin Gina-Maria Schwertfeger ist 18 Jahre alt und reist gern. „Seit einigen Jahren fasziniert mich die Stadt Braunschweig sehr. Mittlerweile besitze ich dort sogar einige Freunde, welche ich regelmäßig besuche. Das ist ein weiterer Grund, weshalb ich den praktischen Teil der 11. Klasse in Braunschweig absolvieren möchte“, sagte die Absolventin mit dem guten Zeugnis.

Nach den Sommerferien möchte sie an den BBS 3 ihre Fachhochschulreife im Bereich Sozialpädagogik erwerben. Sie peilt einen Beruf in diesem Fachgebiet an.

Auf die Frage, ob sie sich im sozialen Bereich engagiert, antwortet sie: „Nicht regelmäßig, aber wenn mich jemand fragt, ob ich beispielsweise beim Tag der offenen Tür des Kindergartens aushelfen kann, dann helfe ich immer gerne aus.“

Die Coronazeit hat für sie viele Auswirkungen gehabt: „Corona hat uns allen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich glaube, dass diese Zeit Familien näher gebracht hat, aber auch den Kontakt zu Freunden zerstört hat. Es ist etwas, womit niemand gerechnet hat. So ist einiges bei mir ausgefallen: einige Reisen, ein Praktikum, aber auch viele private Feiern wie mein 18 Geburtstag.“

In 20 Jahren sieht sie sich verheiratet mit ihrem jetzigen Freund, eventuell mit einem kleinen Haus. „Beruflich möchte ich gern mit Jugendlichen arbeiten und denen helfen, sich selbst zu verstehen. Ein normales Leben mit meiner Familie wäre echt schön“, fügte Gina-Marie Schwertfeger hinzu.

Der 17-jährige Hermannsburger Justin Helmer möchte gerne eine Ausbildung oder ein Studium bei der Polizei absolvieren. „Mein Plan ist es, jetzt erstmal mein Abitur zu machen“, sagte der Fußballer. Er ist froh, dass er eine Reise trotz der Corona-Pandemie absolvieren konnte. „In 20 Jahren sehe ich mich wie sicherlich jeder glücklich mit Frau und Kindern und einem Haus“, so Helmer. Was die Natur und das Leben angeht, ist er aber pessimistisch: „Die Umwelt wird sich jedoch stark verändert haben, viele Jobs gibt es nicht mehr.“

Der 16-jährige Faßberger Enrico Cwiek hat den besten Abschluss des Hauptschulzweigs hingelegt. Er wird im kommenden Schuljahr die 10. Klasse seiner Schule besuchen, wo er dann seinen Realschulabschluss erwerben möchte. „Beruflich möchte ich nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung in der Richtung Chemie oder Metalltechnik anfangen“, sagt Cwiek. Als Hobby übt er gerne Sport aus, wie Laufen oder Krafttraining. Seine berufliche Zukunft sieht er als Berufssoldat bei der Bundeswehr.

Die Oberschule Hermannsburg haben absolviert:

Klasse 9a:

Bechlarz, Lars,

Dichter, Viktoria,

Dittmar, Robin,

Farho, Nergiz,

Fischer, Romano,

Güntzel, Blerim,

Haupt, Dominic,

Horn, Frederick,

Jessen, Calina-Sophie,

Junkereit, Nele,

Lange, Jette,

Lindhorst, Nils,

Mehmke, Marie,

Noch, Steffanie,

Nowak, Angelika,

Otte, Andre,

Rabe, Lukas,

Schäfers, Dean

Scherel, Jordan,

Tewes, Söhnke,

van der Meulen, Philipp,

Wilberg, Nico.

9b: Agit, Azad,

Bührke, Justin-Elias,

Feil, Rudolf,

Ford, Ian,

Freese, Lea,

Glenewinkel, Simon-Shawn,

Göbelt, Leon,

Grunow, Theo,

Harman, Sina,

Helms, Nick,

Leverenz, Tom,

Mende, Sascha Dorian,

Nickel, Fabio,

Racoltea, Ion-Julian,

Roeder, Jeròme,

Semler, Marvin,

Tödter, Marius,

Wagner, Justin,

Warner, Josefine,

Wolff, Chiara.

9c:

Brauns, Lucas,

Cwiek, Enrico,

Danowska, Zofia Teresa,

Drewes, Lotte,

Farho, Dindar,

Glenewinkel, Sandy,

Gumz, Lina,

Kotecki, Mitch,

Kothe, Tim Luca,

Mlynek, Isabeau,

Nadler, Tim,

Neise, Connor,

Omar, Hashim Hussein,

Pfeil, Angelina,

Schnell, Nikita,

Sliman, Ahmed,

Strauch, Johanna,

Wagner, Alina

Wegener, Robin Stuart,

Zeuschner, Jannis.

10a:

Bielfeld, Leon,

Cheong, Hoe Ken,

Cocking, Tristan-Roy,

Dahlke, Marvin,

Dettmer, Maximilian,

Dios Miguez, Ismael,

Ebel, Marcel Horst Peter,

Erdwiens, Merle,

Heins, Alina,

Kammerer, Magdalena,

Korts, Simon,

Kriehn, Fabienne,

Laval, Lennart,

Maiß, Jason-Dean,

Nitsche, Svenja,

Oertel, Viktoria,

Ring, Estella Emily,

Ring, Paula,

Schliewe, Leonie,

Seipelt, Paul,

Sichert, Johanna,

Tietze, Nico.

10c:

Brase, Dominik,

Brase, Franka-Lena,

Buchan, Shane Connor,

Chamberlain, Hope-Leandra,

Dzaak, Eike,

Eggers, Adelina,

Elser, Chalin,

Elsner, Lennart,

Friedrich, Justin,

Grete, Annina Zoe,

Grünhagen, Saskia,

Heiser, Emely-Sophie,

Klatt, Amy,

Knipp, Niklas Leon,

Koch, Vincent-Aquin,

Lange, Sören,

Lüllwitz, Pauline,

Maaß, Olivia,

Müller, Jennifer,

Rausch, Finn,

Saft, Alexa,

Siegert, Madeleine,

Stünkel, Niklas,

Twelkemeyer, Lennart,

Walgenbach, Paul Leandro,

Walter, Jordan,

Welsch, Lucas-Andrè,

Weusthoff, Bennet,

Yavsan, Elif Eda.

10d:

Adomeit, Emily Pia,

Adrian, Maximilian,

Altenhof, Dominik,

Aßmann, Mathilda,

Ebeling, Maurice,

Elser, Celina,

Elser, Florian,

Falkenberg, Thorge,

Gribba, Tobias,

Held, Josefine,

Helmer, Justin,

Hildebrandt, Fenja,

Hilmer, Jeanette,

Hilmer, Vanessa,

Hoffmann, Lena Sophie,

Kohrs, Lotta,

Manneke, Benedikt,

Mehle, Arwenna Charleen,

Noad, Nico,

Piepenburg, Lisa,

Raum, Rosalie,

Schneider, Anna,

Schütz, Erik,

Schulze, Lennard,

Schwertfeger, Gina-Maria,

Sommerwerk, Tim,

Tzompanakis, Katerina,

Völker, Emma,

Wagner, Celine,

Weber, Louis,

Wießalla, Maximilian,

Worthmann, Damaris.