"Kinderkommissare"ernannt

Ferienpass-Kinder zu Gast bei der Celler Polizei

Am Montagvormittag hatte die Celler Polizei wieder einmal Besuch von Ferienpass-Kindern.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 26. Juli 2021 | 18:15 Uhr
  • 04. Juli 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 26. Juli 2021 | 18:15 Uhr
  • 04. Juli 2022
Anzeige
Celle.

Das Präventionsteam - Cosima Bauer, Christian Riebandt und Karsten Wiechmann - empfingen rund 30 interessierte Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, für die ein spannendes Programm vorbereitet war. Doch bevor es losging, mussten die Kinder, ähnlich wie in der Schule, den Nachweis eines tagesaktuellen Corona-Schnelltest vorlegen.

So ist Fahrrad verkehrssicher

Zu Beginn erklärte der Verkehrssicherheitsbeauftragte Karsten Wiechmann die Anforderungen an ein verkehrssicheres Fahrrad. Mit Helmtests unterstrich er dabei die Bedeutsamkeit von Fahrradhelmen zum Schutz gegen Kopfverletzungen.

Bei dem Programmpunkt "Dem Täter auf der Spur" wurden die Kinder zu Beobachtern eines Einbruchs. Hierzu wurde eigens ein "Tatort" nachgestellt. Die Kinder konnten also einen Einbruch "live" beobachten und erhielten Einblicke in die polizeiliche Spurensuche und deren Auswertung.

Hunde und Pferde vorgeführt

Dass Tiere bei Kindern eine besondere Faszination hervorrufen, zeigte sich bei den Vorführungen der Polizeihunde- und der Reiterstaffel. Die Mädchen und Jungen erfuhren etwas über die Ausbildung der Hunde und konnten sich anschließend vom Können der Vierbeiner überzeugen, etwa bei der Suche nach Betäubungsmitteln.

Trommeln macht Pferde nicht scheu

Durch die derzeitige Unterbringung der Reiterstaffel im Celler Landgestüt war es auch möglich, die berittene Polizei für den Ferienpass-Tag mit ins Boot zu holen. Tierkennern ist bekannt, dass Pferde eigentlich Fluchttiere sind, die bei jeglichen unbekannten Geräuschen Reißaus nehmen. Ganz anders die trainierten Polizeipferde. Unter Anleitung der Reiter wurden die Kinder animiert, mal ordentlich Krach zu machen. Hierzu standen ihnen Rasseln, Trommeln und allerlei weitere lärmerzeugende Gegenstände zur Verfügung. Beeindruckend war es zu erleben, wie ruhig die Pferde blieben. Und zum Abschluss der Vorführung war den Kindern dann auch das Streicheln der Pferde erlaubt.

Bei dieser Ferienpass-Aktion bekamen die Kinder viel Wissenswertes mit. Klar, dass Cosima Bauer (als Beauftragte für Kriminalprävention) und Christian Riebandt (als Beauftragter für Jugendsachen) die Mädchen und Jungen am Ende des Tages zu Kinderkommissaren ernannten.

Von Klaus M. Frieling