Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Sport überregional Das bringt der Tag bei der Darts-WM
Sport Sport überregional

Turnier in London : Das bringt der Tag bei der Darts-WM

07:21 16.12.2020
Startet gegen einen Australier in die Darts-WM in London: Max Hopp. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Startet gegen einen Australier in die Darts-WM in London: Max Hopp. Foto: John Walton/PA Wire/dpa Quelle: John Walton
Anzeige
LONDON

London (dpa) - Das mit dem Publikum hat sich bei der Darts-WM in London schnell erledigt.

Schon ab dem heutigen Mittwoch (13.00 und 19.00 Uhr/Sport1 und DAZN) dürfen bei den insgesamt acht Partien keine Fans mehr in den als Party-Tempel bekannten Alexandra Palace. Für den deutschen Hoffnungsträger Max Hopp soll zum Turnierstart aber alles glattgehen.

NULL STATT 1000 ZUSCHAUER

Das hat dem Weltverband PDC gerade noch gefehlt. Ziemlich genau 24 Stunden vor Turnierbeginn entschied die britische Regierung am Montagabend, dass ab diesem Mittwoch coronabedingt nur vor leeren Rängen gespielt werden darf. Die Entscheidung gilt zunächst bis 23. Dezember, für die Zeit nach Weihnachten soll neu entschieden werden. Grund ist die Einsortierung Londons in eine andere Corona-Kategorie, in der Sportevents mit Publikum prinzipiell untersagt sind.

HOPP FAVORIT UND UNTER DRUCK

Für den 24 Jahre jungen Max Hopp ist es schon die achte Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft. Über die dritte Runde ist er bislang nicht hinausgekommen. Gegen den Australier Gordon Mathers (19.00 Uhr) ist er nun aber der klare Favorit, ein Auftaktsieg gilt als Pflichtaufgabe. «Er hat gegen die Topjungs schon gespielt. Der kennt das Programm drumherum. Man weiß nie, wie er sich vorbereitet hat, wie er die Zeit genutzt hat», sagte Hopp über Mathers.

ASHTON WILL NÄCHSTES PFEILE-MÄRCHEN

Fallon Sherrock verzauberte vergangenes Jahr die Darts-Welt, als sie als erste Frau zwei WM-Spiele gegen Männer gewann. Auch Lisa Ashton aus England will am Mittwoch (21.00 Uhr) ein kleines Märchen schreiben. Gegen ihren Landsmann Adam Hunt stehen die Chancen für die 50-Jährige dabei nicht schlecht.

© dpa-infocom, dpa:201215-99-704921/4