2. Bundesliga : TuS Celle 92 vor Duell mit Aufstiegsaspirant
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Tischtennis TuS Celle 92 vor Duell mit Aufstiegsaspirant
Sport Sport regional Tischtennis TuS Celle 92 vor Duell mit Aufstiegsaspirant
17:30 20.02.2020
Von Uwe Meier
Auf Celles Nummer drei, Jiri Martinko, kommen am Sonntag wichtige Aufgaben zu.
Auf Celles Nummer drei, Jiri Martinko, kommen am Sonntag wichtige Aufgaben zu. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Viel weiter könnten die Saisonziele kaum auseinanderliegen. Beim TuS Celle 92 hat man einzig und allein den Klassenerhalt im Blick – Spitzenreiter TTC Bad Homburg peilt hingegen den Aufstieg in die 1. Liga an. Wenn sich diese beiden Teams am Sonntag um 14 Uhr in der kleinen Sporthalle der Altstädter Schule im direkten Duell gegenüberstehen, scheinen die Rollen klar verteilt.

Im Hinspiel gab es gegen Bad Homburg ein 5:5

„Hinsichtlich der Tabellensituation muss man einen klaren Sieg der Gäste erwarten“, meint auch Celles Ligamanager Dieter Lorenz vor dem Duell David gegen Goliath. Gänzlich abschreiben will er das Team der Gastgeber aber auch nicht: „Wenn man die bisherigen Spiele gegeneinander betrachtet, scheint eine Überraschung durchaus möglich“, sagt er. Im Hinspiel hatten die Celler beim 5:5 ein Achtungszeichen gesetzt.

Tabellenführer reist mit kompletter Truppe nach Celle

„Ein Unentschieden wäre auch dieses Mal ganz gut“, meint Celles Trainer Frank Schönemeier und fügt an: „Ein 6:4 wäre natürlich noch besser.“ Allerdings ist er sich im Klaren darüber, dass das nicht ganz so einfach werden wird. „Die werden mit kompletter Truppe anreisen“, sagt Schönemeier. Wie spielstark die Bad Homburger sind, haben sie in den vergangenen Wochen unter Beweis gestellt. In der Rückrunde ist das Team als einziges der Liga noch ohne Punktverlust.

Celler Sieg in Passau als Mutmacher

Gänzlich ohne Chance sieht der Celler Trainer sein Team deshalb aber nicht und führt den letzten Auftritt der Celler an. „Wir haben in Passau gewonnen. Das hat gezeigt, dass für uns in jeder Partie etwas möglich ist.“

Voraussetzung für einen Celler Punktgewinn ist ein gutes Abschneiden in den Doppeln. Die Celler verfügen mit Andrei Putuntica/Jiri Martinko über das erfolgreichste Duo der Liga. Da konnte das zweite Celler Doppel bisher noch nicht mithalten. Daher ist eine Punkteteilung nach den Auftaktspielen zu erwarten.

Im oberen Paarkreuz treffen Putuntica und Tobias Hippler auf den Inder Harmeet Desai und den Rumänen Rares Sipos. Im Pokalspiel im Juni 2019 in Bad Homburg fanden drei der vier möglichen Begegnungen statt. Alle drei Begegnungen wurden überraschend von den Cellern gewonnen. Warum soll das nicht auch in einem Heimspiel möglich sein?

Duell Martinko gegen Hohmeier als Schlüsselspiel

Im hinteren Paarkreuz sind die Aussichten für Jiri Martinko und Arne Hölter oder Jannik Xu deutlich geringer. Denn an Position drei der Bad Homburger steht der Russe Lev Katsman, der der erfolgreichste Spieler der Mannschaft ist. Ein Höhepunkt für die Zuschauer wird aber ein Wiedersehen mit Celles ehemaligem Mannschaftsführer Nils Hohmeier sein. Er hat seine Verletzung, durch die er in der Hinrunde eine Pause einlegen musste, inzwischen überwunden. In der Rückrunde ist Hohmeier zudem noch ungeschlagen. Aber auch sein erster Gegner Jiri Martinko ist mit seinen 4:1 Punkten ähnlich erfolgreich. Das Duell zwischen beiden wird wahrscheinlich zu einem Schlüsselspiel.

Heiko Hartung 12.02.2020
Heiko Hartung 09.02.2020
2. Bundeslilga Herren - TuS Celle 92 vor schwieriger Aufgabe
Uwe Meier 07.02.2020