Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schwimmen Celler Schwimmer sichern Klassenerhalt
Sport Sport regional Schwimmen Celler Schwimmer sichern Klassenerhalt
17:25 05.02.2020
Von Heiko Hartung
Daniel Meng vom Celler Schwimm-Club hat die meisten Gesamtpunkte sowie das beste Einzelergebnis aller Celler Starter bei den Wettkämpfen der Landesliga-Mannschaften eingefahren.
Daniel Meng vom Celler Schwimm-Club hat die meisten Gesamtpunkte sowie das beste Einzelergebnis aller Celler Starter bei den Wettkämpfen der Landesliga-Mannschaften eingefahren. Quelle: Tim Hartwich
Anzeige
Celle

Die Celler Schwimmer gehören im Deutschen Mannschaftsschwimmen auch weiterhin zu den besten Teams in ganz Niedersachsen: In der Landesliga der Vereinsmannschaften schafften sowohl die Herren als auch die Damen des Celler Schwimm-Club sowie die Damen des SV Nienhagen den Klassenerhalt. In Osnabrück kamen die CSC-Männer auf Platz vier, die Frauen auf Rang fünf. Die Damen aus Nienhagen wurden Siebte.

Klassenerhalt als vorrangiges Ziel

Damit verpassten die Celler Athleten zwar den Aufstieg in die 2. Bundesliga, mussten aber auch nicht in die Bezirksliga absteigen. Und genau das hatten die Trainer Detlef Heidenreich (CSC) und Ole Bedey (SVN) gegen die Konkurrenz aus den großen Leistungszentren Niedersachsens als vorrangiges Ziel ausgegeben.

Die Frauen des SV Nienhagen kamen auf Rang sieben. Quelle: Ines Evers, Tim Hartwich (3)

Generationswechsel bewältigt

„Die besondere Stimmung jedes Mannschaftswettkampfes war auch an diesem Tag wieder zu spüren. So wurde im Becken gekämpft und am Beckenrand lautstark angefeuert“, berichtet CSC-Sprecherin Claudia Hecht. Der Celler SC hatte mit seinen Männern schon in den vergangenen zwei Jahren die Landesliga erfolgreich verteidigt, die Damen schwimmen auch schon seit 2018 in dieser Klasse. Und das, obwohl durch Ausbildung und Studium immer wieder Leistungsträger nicht mehr voll im Training sind. Doch dem Ruf des Trainers folgten auch die „Pausierenden“ erneut. Auch die Nienhägerinnen mussten einen Generationswechsel bewältigen und hatten drei Debütantinnen in ihren Reihen, die zusammen mit den erfahreneren Wettkämpferinnen eifrig Punkte sammelten.

Das Frauenteam des CSC wurde Fünfter. Quelle: Tim Hartwich

Plätze vier, fünf und sieben

Beide CSC-Mannschaften kämpften von Anfang an in der oberen Hälfte der Gesamtwertung mit, pendelten zwischen den Plätzen vier bis fünf von zehn Mannschaften. Auch die SVN-Frauen hatten mit dem Abstieg zu keiner Zeit etwas zu tun. Im Endergebnis freute sich die CSC-Damenmannschaft mit 17.029 Punkten über den guten fünften Platz hinter den Teams VfL Osnabrück, TWG 1861 Göttingen, SSG Braunschweig und SGS Hannover. Die Nienhägerinnen kamen mit 16.323 Punkten auf Rang sieben. Die CSC-Herren verpassten mit 16.863 Zählern sogar nur knapp das Siegerpodest und landeten hinter Hannover 96, SG Region Oldenburg und SSG Braunschweig auf Platz vier von zehn Mannschaften.

Die CSC-Männer belegten Platz vier. Quelle: Tim Hartwich

Jana Reimchen, Benita Grohmann und Daniel Meng trumpfen auf

Bei den CSC-Frauen kam Jana Reimchen bei ihren fünf Starts auf insgesamt 2765 Punkte und war damit fleißigste Punktesammlerin für ihr Team. Mit 624 Punkten über 200 Meter Freistil gelang Reimchen auch die beste Einzelleistung. Beste Punktesammlerin für Nienhagen war Benita Grohmann, die bei fünf Starts insgesamt 2692 Punkte für den SVN erschwamm. Die beste Einzelleistung gelang Finja Eller, die über 400 Meter Freistil 580 Punkte einfuhr. Bei den CSC-Männer war Daniel Meng nicht zu toppen: Er sammelte auf fünf Strecken insgesamt 2897 Punkte ein. Auch die höchste Punktzahl seines Teams auf einer Einzelstrecke geht mit 646 Zählern über 50 Meter Schmetterling auf Mengs Konto.

Ergebnisse der Celler Starter

Celler SC Männer: Daniel Meng (Jahrgang 2002, fünf Starts) 2897 Punkte, Timm Kielinski (1997, fünf Starts) 2784, Tim Hartwich (2004, fünf Starts) 2479, Sebastian Brandt (1996, fünf Starts) 2394, Jan Hartwich (2000, fünf Starts) 2381, Carl Hapke (2000, vier Starts) 1988, Maxim Reimchen (2001, drei Starts) 1171, Leon-Benedikt Schock (1999, ein Start) 416, Jano Späth (2005, ein Start) 353.

Celler SC Frauen: Jana Reimchen (Jahrgang 2001, fünf Starts) 2765, Marit Reckmann (2001, fünf Starts) 2721, Leonie Kanus (2002, fünf Starts) 2694, Lina Timm (2001, fünf Starts) 2572, Catharina Hesse (1999, fünf Starts) 2472, Sina Luzia Schaper (2003, vier Starts) 1663, Xenia Päßler (2004, drei Starts) 1313, Carolin Grüne (2003, zwei Starts) 829.

SV Nienhagen Frauen: Benita Grohmann (Jahrgang 2003, fünf Starts) 2692, Marlene Werner (2007, fünf Starts) 2674, Merle Hinrichs (1997, fünf Starts) 2440, Carina-Joelle Rumpel (2004, fünf Starts) 2401, Finja Eller (2005, fünf Starts) 2272, Charlotte Werner (2005, vier Starts) 1794, Catharina Evers (2005, drei Starts) 1260, Judith Fobbe (1994, ein Start) 423, Swantje Keunecke (2005, ein Start) 367.

Heiko Hartung 30.01.2020
Bezirksmeisterschaften - Zwei Dreifacherfolge für SV Nienhagen
21.01.2020
Heiko Hartung 06.12.2019