Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Schwimmen Bei Schwimmer Benjamin Funke funkt‘s gewaltig
Sport Sport regional Schwimmen

Drei Schwimmer des SV Nienhagen bei LSN-Sommer erfolgreich

14:00 06.07.2021
Von Heiko Hartung
Schnell im Becken unterwegs: (von links) Luise Werner, Benjamin Funke und Sophie Göth vom SV Nienhagen im Westersteder Hössenbad.
Schnell im Becken unterwegs: (von links) Luise Werner, Benjamin Funke und Sophie Göth vom SV Nienhagen im Westersteder Hössenbad. Quelle: Claudia Nitz
Anzeige
Nienhagen

Sie sind auf dem besten Weg, sich wieder an die Landesspitze heranzukämpfen – das haben mit Benjamin Funke, Luise Werner und Sophie Göth drei junge Schwimmer des SV Nienhagen am vergangenen Wochenende in Westerstede beim „LSN-Sommer“ bewiesen. 135 Aktive der Jahrgänge 2009 bis 2011 aus 35 Vereinen haben an dem regulären Wettkampfformat teilgenommen, das der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) als Ersatz für die ausgefallenen offiziellen Landesmeisterschaften angeboten hat.

Erste Erfahrungen auf Landesebene gesammelt

„Die Aktiven mussten keine aktuellen Pflichtzeiten nachweisen“, so SVN-Sprecher Roland Werner. Der LSN hatte sich dazu entschlossen, da die meisten Aktiven außerhalb der Landesstützpunkte bis in den Mai hinein nicht ordentlich im Wasser trainieren konnten und ohnehin keine Gelegenheit hatten, Pflichtzeiten für offizielle Landesmeisterschaften zu erfüllen. Das SVN-Trio sammelte so seine ersten Erfahrungen auf Landesebene, obwohl es wegen der Corona-Regeln überhaupt erst Anfang Juni wieder in das reguläre Training im Freibad einsteigen konnte.

Benjamin Funke in jedem Rennen auf Podest

Das größte Programm absolvierte Benjamin Funke (Jahrgang 2011), der sich auf acht Strecken ins Wettkampfgeschehen stürzte und das Kunststück vollbrachte, in jeder Disziplin auf das Podest zu schwimmen. Siegreich war er über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Rücken. Die Silbermedaille errang er über 50 und 100 Meter Brust, 200 Meter Lagen und Freistil. Den Medaillensatz vervollständigte er mit Bronze über 50 und 100 Meter Freistil.

Top-10-Platz für Sophie Göth

Sophie Göth (2009) erreichte ihre beste Platzierung über 50 Meter Schmetterling mit einem zehnten Platz. Hinzu kamen Starts über 50 Meter Rücken und Freistil sowie 200 Meter Lagen, wobei sie ihre Anfang Juni aufgestellte Bestzeit deutlich verbesserte.

Silber für Luise Werner

Luise Werner (2010) freute sich über Silber auf der 50-Meter-Strecke im Schmetterlingstil. Über die Rücken- und Freistil-Strecken machte sich aber der Unterschied zu den Kaderathleten bemerkbar, so dass sie auf ihre beiden siebten Plätze über die 200 und 100 Meter Freistil und den vierten Platz über 50 Meter Freistil stolz war.

Uwe Meier 16.06.2021
Bronze bei DM in Berlin - Brandt schwimmt in die deutsche Elite
Oliver Schreiber 07.06.2021
Deutsche Meisterschaften - Philipp Brandt hofft auf erste Medaille
Oliver Schreiber 02.06.2021