Deutsche Meisterschaften

Celler Quartett misst sich mit den Besten

Vier Schwimmer des Celler SC wollen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin wertvolle Erfahrungen sammeln.

  • Von Oliver Schreiber
  • 25. Okt. 2021 | 16:24 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Oliver Schreiber
  • 25. Okt. 2021 | 16:24 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

In Berlin steigt derzeit der Jahreshöhepunkt für die besten deutschen Nachwuchsschwimmer – und vier Celler sind mit dabei. Tim Hartwich, Alexej Sucker, Marit Reckmann und Leni Poerschke vom Celler SC messen sich mit der Elite. Insgesamt haben sich 1127 Athleten für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. „Unser Schwimmclub ist der einzige, der die Region Celle vertreten darf, darauf sind wir sehr stolz. Die Trainingsbedingungen waren schwierig. Während die Athleten in den Kaderstützpunkten auch während der Pandemie weiter trainieren konnten, war dies bei uns leider nicht möglich. Und dennoch haben sich gleich vier unserer Talente qualifiziert“, sagt CSC-Trainer Detlef Heidenreich erfreut.

Reckmann (Jahrgang 2004) bewies zuletzt ausdrücklich ihre Stärke und Fitness und verdiente sich damit vier Qualifikationen. Die Schülerin wird ihre Vielfältigkeit auf den Strecken 200 Meter Lagen, 50 und 100 Meter Freistil sowie über 50 Meter Schmetterling unter Beweis stellen.

Hartwich (2004) wird über 50 und 100 Meter Freistil sowie 50 und 100 Meter Rücken in das Wettkampfgeschehen eingreifen. „Ich bin sehr froh, dass der Wettkampf stattfinden kann, nachdem er zuvor zweimal pandemiebedingt abgesagt werden musste. Ich strebe an, meine vorangegangenen Zeiten zu bestätigen, obwohl eine Verletzung mich derzeit etwas ausbremst“, erklärt Hartwich.

Brustschwimmer Sucker (2007) möchte an der Spree mit seiner Sprintstärke über die 50-Meter-Strecke Akzente setzen. Ihr Debüt bei diesem Sportfest wird Leni Poerschke (2008) geben. Das Nachwuchstalent qualifizierte sich für die 50-Meter-Schmetterling-Distanz.