Dressur- und Springreiten

Heimsiege für Reiter der PSG Nienhagen

Das Turnier der PSG Nienhagen zog Reiter aus Celle und Umgebung an. So liefen die Prüfungen der verschiedenen Klassen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Okt. 2021 | 17:18 Uhr
  • 10. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Okt. 2021 | 17:18 Uhr
  • 10. Juni 2022
Anzeige
Nienhagen.

Bei bestem Wetter konnte die PSG Nienhagen ihr alljährliches Dressur- und Springturnier doch noch ausrichten. Zuvor hatte das geplante Maiturnier coronabedingt auf Oktober verschoben werden müssen. In der Springpferdeprüfung A** siegte Florian Habermann auf „Conthagia“ mit der Wertnote (WN) 8,7. Die Springpferdeprüfung Klasse L gewann Fabian Clar auf „Kaddylac“ (WN 8,6). An dritter Stelle platzierte sich Tobias Clar „Captain America“ (WN 8,0) vom gastgebenden Verein.

Ina Piening gewinnt im Stilspringen A*

Die erste Abteilung des Stilspringen A* gewann Ina Piening von der PSG Nienhagen, auf ihrem Wallach „Bench“ (WN 8,0). Die zweite Abteilung entschied Lilli Josefine Schenk vom RFV Westercelle/Altencelle auf „Donna Canto“ (WN 7,9) für sich.

Die Stilspringprüfung M* gewann Madeleine Grobosch auf „You belong to me“ (WN 8,4). Lina Thönes, von der PSG Nienhagen, landete mit ihrer Stute „Cleo“ und der WN 7,7 an fünfter Stelle.

René Meyer holt nächsten Sieg für die PSG

Die zweite Stilspringprüfung M* war den Reitern ab 220 Ranglistenpunkten vorbehalten. Diese gewann René Meyer (PSG Nienhagen) auf „Diarado du Rouet“ vom Landgestüt Celle mit einer Wertnote von 8,6. Die letzte Prüfung war eine Springprüfung der Klasse M* mit Stechen. Hier gewann Joachim Winter mit „Fidel“ für den RFV Westercelle/Altencelle die goldene Schleife.

Abschlusstag gehört Dressurreitern

Der Abschlusstag war ganz den Dressurreitern gewidmet. Ausgeschrieben waren Prüfungen der Klassen A bis L*- Kür. In der Prüfung L* siegte Lisa Leonie Plaß auf „Belle Rogue P“ mit der WN 7,4 für die RG Schillerslage. Zweite wurde Anna Danne (PSG Nienhagen) auf „Lumpy de Luxe“ (WN 7,3). Das Highlight des Tages war die L-Kür Prüfung, in der alle Teilnehmer ihre Pferde im Dressurviereck mit selbst zusammengestellter Musik und Choreografie vorstellten. Diese Prüfung gewann Larissa Knau mit „Peppina“ und der WN 7,5.

Von