Reitturnier Beedenbostel

Freude über viele fabelhafte Ritte

Heimische Reiter haben bei den Pferdesporttagen in Beedenbostel überzeugt. Larissa Deecke wurde Dritte in der M-Dressur, Melina Gehrmann siegte im M-Springen.

  • Von Heiko Hartung
  • 15. Jul 2021 | 18:00 Uhr
  • 10. Jun 2022
  • Von Heiko Hartung
  • 15. Jul 2021 | 18:00 Uhr
  • 10. Jun 2022
Anzeige
Beedenbostel.

Pferdesportturniere sind im Kreis Celle in diesem Sommer mit seinen Corona-Auswirkungen bislang noch rar gesät. Beim Reit- und Fahrverein (RFV) Beedenbostel wurde allerdings bereits das zweite Mal in vier Wochen „aufgesattelt“: Bei allerbestem Turnierwetter rollten die Pferdeanhänger aus Hannover, Dannenberg und der näheren Umgebung am zweiten Juliwochenende auf das Gelände. Zwölf Dressur- und Springprüfungen der Schwierigkeitsklassen E- bis M standen auf dem Programm.

Ehrenrunde wieder hoch zu Pferd statt zu Fuß

„Ich freue mich, dass wir trotz reglementierter Zuschauerzahlen einigen Gästen guten Sport bieten konnten. Für mich ist es das absolute Highlight wieder eine Ehrenrunde mit Pferd bei musikalischer Untermalung erleben zu können“, resümierte Vereinsvorsitzender Hermann Ernst. In den vergangenen Monaten durften die Reiter pandemiebedingt ihre Glückwünsche lediglich zu Fuß entgegennehmen.

Deecke mit drittem Platz in M-Dressur

Besonders die heimischen Reiter glänzten in Dressur-Viereck und Spring-Parcours: „Wir freuen uns über die vielen fabelhaften Ritte aus unseren Reihen“, fasste Beedenbostels Sportwartin Andrea Kobbe die Pferdesporttage des RFV zusammen. In der höchsten Kategorie des Turniers, der M-Dressur, nahm Larissa Deecke vom Ausrichter RFV Beedenbostel am Ende die Schleife für den dritten Platz in Empfang. Mit ihrer Hannoveraner-Stute „Lotusblume“ (Stockmaß 1,74 Meter) setzte sie mit Leichtigkeit zielsicher einen Huf vor den anderen. „Der größte Schwierigkeitsgrad in dieser Prüfung waren die fliegenden Galoppwechsel“, bewertet Deecke ihren Ritt.

Ebel, Heesch und Ahrenshop mit Top-Ritten

In der L-Dressur war Ann-Cathrin Ebel (PSG Nienhagen) als Drittplatzierte erfolgreichste Starterin aus dem Kreis Celle. In der Dressurprüfung A errangen Hanna Heesch auf Simply Black (RFV Hermannsburg-Bergen) und Sophia Ahrenshop auf Don Carlos (PSG Nienhagen) die Bestnoten.

Goldene Schleife für Gehrmann

Einen starken Eindruck hinterließ Melina Gehrmann (RFV Beedenbostel) auf dem Springplatz mit den Oldenburger-Pferden „Carlson“ (im Besitz von Jens Lyke) und „Cryptonite“. „Ich bin vor den Ritten in Gedanken den Weg durchgegangen und habe überlegt, wie viele Galoppsprünge ich zuvor zu Fuß abgeschritten bin.“ Offensichtlich fand sie dabei den jeweils „perfekten Kurs“ für ihre beiden Pferde: Im M-Springen glänzte der neunjährige Wallach „Carlson“ mit einer goldenen Schleife für den ersten Platz sowie ihre Stute „Cryptonite“ –passend zu ihrer Fellfarbe – mit einer weißen Schleife für Rang drei.

Nervös beim "Heimspiel"

Geschickt und stilvoll lenkte Gehrmann ihre Vierbeiner auch durch die L-Stilspringprüfung und wurde hier ebenfalls mit Platz eins und drei belohnt. Der Grund für ihren Erfolg sei aber nicht im Heimvorteil zu suchen: „Für die Pferde ist es aufregender, ein Turnier vor heimischer Kulisse zu gehen“, so Gehrmann. Der geschmückte Springplatz, Zuschauer und laute Musik lasse alles ganz anders auf die Pferde wirken, als im Training. „Auch für mich ist es aufregender ‚Zuhause‘ zu reiten, weil man die meisten Leute kennt und die Nervosität etwas größer ist“, gibt die Doppel-Siegerin zu.

In den A-Springen kamen Merle Mie Ahlwarth (64,63 Sekunden; Beedenbostel), Christiane Bruns (64,67; RV Eicklingen) sowie Anna Danne (68,47; PSG Nienhagen) fehlerfrei und mit den schnellsten Zeiten über die Hindernisse.