Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Wathlinger Pistolenschützen stehen "dicke Brocken" ins Haus
Sport Sport regional Lokalsport Wathlinger Pistolenschützen stehen "dicke Brocken" ins Haus
16:13 04.12.2015
Wathlingen

„Uns stehen zwei dicke Brocken ins Haus, das wird echt schwer“, prognostiziert Teammanager Erhard Oehns. Seine Mannschaft hat bereits Freitag die Reise in die Hauptstadt angetreten, um möglichst ausgeruht in den Wettkampf starten zu können.

Große Hoffnungen, zu gewinnen, macht sich der Bundesliga-Aufsteiger nicht. Und dennoch: Verschenken wollen die Schützen nichts. „Es wird ein Versuch, den Großen ein Bein zu stellen, mehr nicht. Wir wollen nicht mit 5:0 verlieren, unser Standard von 2:3 wäre schon ein Erfolg“, sagt Oehns. Bei sechs der sieben Wettkämpfe erzielte sein Team dieses Ergebnis: Viermal endeten diese mit einer Niederlage, zweimal mit einem Sieg. Den Klassenerhalt haben die Wathlinger schon vorher so gut wie in der Tasche, da die Tabellenschlusslichter aus Wechmar und Brühl noch keinen Punkt eingefahren haben und alle vier Wettkämpfe gewinnen müssten, um Oehns‘ Team noch in Gefahr zu bringen.

Von Kai Knoche