Europacup

Skate-Team Celle holt Top-Platzierungen

Janek Weber vom Skate-Team Celle sammelt beim Europacup in Gera wichtige Punkte und hofft auf die Nominierung für die Europameisterschaft.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 24. Mai 2022 | 12:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 24. Mai 2022 | 12:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Gera.

Beim Europacup im Rahmen der 30. Internationalen Rollsporttage in Gera erreichten Martin Rumpf und Janek Weber vom Skate-Team Celle viermal Platzierungen in den Top Ten. Weber sammelte weitere wertvolle Punkte im Kampf um die Nominierung für die Nationalmannschaft.

Über längere Distanzen stark

Die dreitägigen Europacuprennen wurden mit dem Sprint über 300 Meter eröffnet. Janek Weber belegte hier einen 14. Rang. Aber für den 15-Jährigen gilt, je länger die Strecke, desto besser. So kam Weber bei den Vorläufen über 1000 Meter auf den neunten Platz und hatte das Finale der besten Acht nur knapp um eine hundertstel Sekunde verpasst. Über 6000 Meter im Eliminationsrennen – hier scheidet in jeder zweiten Runde der letztplatzierte Sportler aus dem Wettkampf aus – lief es dann schon besser, Weber wurde Siebter.

Führungsarbeit kostet Kraft

Aber erst im abschließenden Punkterennen über 5000 Meter zeigte er seine Stärken. Immer wieder war Weber derjenige, der die nach den Zwischensprints gerissenen Lücken schließen konnte und damit auch seinen Mannschaftskameraden half, Anschluss zu halten. Allerdings hatte seine Führungsarbeit in der Verfolgergruppe viel Kraft gekostet, so erreichte er das Ziel auf Rang sechs.

Mit seinen guten Ergebnissen sammelte er weitere Punkte im Kampf um die Nominierung für die Nationalmannschaft, die dann Deutschland bei den Europameisterschaften vertreten wird. „Es wird eng mit der Quali für Janek, aber er ist unter den besten fünf Deutschen. Die fünf hätten es verdient, ich hoffe, dass die Bundestrainer sie alle zur EM mitnehmen,“ sagt Trainer Thomas Rumpf.

Martin Rumpf hält mit

Neben Weber wagte auch Martin Rumpf erneut einen Start auf dem internationalen Parkett. Der 21-Jährige befindet sich im Moment zur Ausbildung in Kiel und fand dort optimale Trainingsbedingungen vor, sodass er nun auch in internationalen Feldern mithalten kann.

Gutes Punkterennen

Über 6000 Meter Elimination erreichte er den 12. Platz. Aber auch seine Stärken liegen im Punkterennen, bei dem die beiden Führenden jede zweite Runde Sprintpunkte erhalten. In einem von Härte geprägten Rennen behauptete sich der Celler und überquerte die Ziellinie sogar als Fünfter. Allerdings hatten andere Sportler mehr Sprintpunkte erreicht und somit wurde er als Zehnter gewertet. Aber mit seiner ersten Top-Ten-Platzierung bei einem Europacup-Rennen war Rumpf sehr zufrieden.

Neben den beiden jungen Sportlern nutzte auch Trainer Thomas Rumpf die Gelegenheit zu einem Start beim Rennen für die Masters. Jeweils als Vierter erreichte er das Ziel über 1000 und 3000 Meter. Damit konnte er sich am Ende als Dritter seiner Altersklasse sogar über einen Platz auf dem Treppchen freuen.

Von