Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport SV Altencelle bleibt der Ligaprimus
Sport Sport regional Lokalsport SV Altencelle bleibt der Ligaprimus
14:46 13.06.2010
Celle Stadt

TuS Hermannsburg – SG Luhdorf/S.

28:25 (14:12). Beide Mannschaften waren in den ersten Minuten gleichwertig (2:2, 7:7). Nach 20 Minuten stand es dann 10:10, dann setzte sich Hermannsburg dank zweier schneller Treffer von Alexander Cohrs leicht ab.

In der zweiten Hälfte erwischte Hermannsburg den besseren Start und hielt den Vorsprung dank des guten Torwarts Stephan Brandl. Beim Stande von 26:22 machten die Gastgeber allerdings drei technische Fehler im Angriff, diese nutzte Luhdorf konsequent und verkürzte auf 26:25.

Tore für TuS Eschede: Cohrs (7), Haarke, Winkelmann (je 4), Bertram, Radüe (je 3), Weber, Hullmann, Schulte (je 2), Krähe (1).

TuSJ Hollenstedt II – TuS Eschede 33:33 (20:14). „Es stand zweimal Unentschieden. 0:0 und 33:33“, schmunzelte TuS-Trainer Florian Zeunert nach der spannenden Aufholjagd seiner Mannschaft. In der ersten Hälfte lag der Gast schon mit sieben Toren hinten. Die Abwehr stand Null, im Angriff machte sich das Fehlen von Ralf Schindel diesmal extrem bemerkbar. Wenigstens hielt Daniel Schack super, so dass der Rückstand nicht noch größer ausfiel. Nach der Pause steigerte sich der Gast, holte Tor um Tor auf und kam mit dem Schlusspfiff zum glücklichen Teilerfolg.

Tore für TuS Eschede: M. Schindel (14), Santelmann (9), Schigulski (3), Grigoleit, Bakeberg, Meinecke (je 2), Pusch (1).

MTV Eyendorf III – SV Altencelle 27:32 (15:17). Da keine Schiedsrichterangereist waren, blieb den Mannschaftsverantwortlichen beider Teams nichts anderes übrig, als die Partie selbst zu leiten. „Und das nicht ohne ein mulmiges Gefühl in der Bauchregion, da die vergangenen Begegnungen dieser Mannschaften immer problembehaftet waren“, gab SVA-Coach Uwe Ottenbreit zu.

Das sehr ausgeglichene Spiel wurde auf beiden Seiten mit sportlicher aber ohne übertriebene Härte geführt. Im zweiten Abschnitt gelang es den Gastgebern wieder auszugleichen. Doch in der Schlussphase setzte Altencelle sich mit einigen „leichten“ Torerfolgen zum scheinbar deutlichen Endstand ab.

Tore für SV Altencelle: Katzer (10), P. Sander (9), A. Fieker (6), M. Fieker, Dettmar, Rank je (2), S. Richter (1).

Von Stefan Mehmke