Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Kultur trifft Sport beim TuS Eicklingen
Sport Sport regional Lokalsport Kultur trifft Sport beim TuS Eicklingen
13:28 13.06.2010
Lena Deichmüller spielte "Brain Boru March" an der Harfe. -
Lena Deichmüller spielte "Brain Boru March" an der Harfe. - Quelle: Gert Neumann
Eicklingen

100 Jahre, aber kein bisschen verstaubt. Der Jubilar TuS Eicklingen rüstet seit zwei Jahren zum Jubiläums-Marathon. Den Auftakt machte der Verein am Abend des Gründungsdatums 1. April in der Sporthalle der Grund- und Hauptschule Eicklingen mit einem Kulturabend.

Die rundum gelungene Veranstaltung war von Musik in vielen Facetten und Tanz geprägt. Mit „Lucifer“ von Alan Parsons Project hatte der Akkordeon Club Celle unter Leitung von Verena Mehls das Publikum von Anbeginn gefesselt. Die Chorgemeinschaft Eicklingen/Wienhausen unter Leitung von Eugen Jost und der Frauensingkreis Eicklingen unter Susanne Gichie sowie der Tanzkreis des Heimatvereins unter Karina Beck boten ebenfalls höchst Unterhaltsames.

Dann waren die Solisten am Werke. Lena Deichmüller und ihr Harfen-Solo „Brain Boru March“ waren künstlerisch und geschichtlich maßgeschneidert für einen Gründonnerstagabend. War doch der englische König Brian Boru am Karfreitag in der „Schlacht von Contarf“ gefallen, in der die Wikinger endgültig von der Insel vertrieben worden waren.

Auch Anneliese Ripke am Klavier bot Sensationelles mit dem Scherzo in Cis-Moll von Chopin – in der Qualität einer Bundespreisträgerin „Jugend musiziert“ eben. Endgültig aus dem Häuschen aber waren die Besucher beim Vortrag der „Kumpaney Frohsinn“ mit Dudelsack (Birger Parade) und Trommel (Kersten Mehls), der sie musikalisch und optisch ins Mittelalter entführte.

Ganz so alt ist der Klub noch nicht. Der Vereinsname TuS Eicklingen ist gar erst 62 Jahre alt, ein Produkt des Zusammenschlusses des TV Klein Eicklingen mit dem MTV Sandlingen und dem SV Groß Eicklingen im Jahr 1948. Seitdem schlagen drei Herzen in der Brust des sechsgrößten Vereins des Kreissportbundes Celle.

Warum die Männer um den Eicklinger Malermeister August Schumacher ausgerechnet den 1. April des Jahres 1910 zur Gründung des TV Klein Eicklingen gewählt hatten, kann heute nicht mehr abschließend geklärt werden. Als Aprilscherz war der Gründungsakt jedenfalls nicht gedacht.

Von Gert Neumann