Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Klare Siege für TSV Wietze und SV Altencelle
Sport Sport regional Lokalsport Klare Siege für TSV Wietze und SV Altencelle
18:07 21.12.2015
Celle Stadt

TSV Wietze –

SGH Rosengarten II

27:15 (14:7)

Von der ersten Minute zeigte der TSV eine Topleistung gegen den Tabellendritten, der gegen den Angriffswirbel der Gastgeberinnen zu keiner Zeit ein Gegenmittel fand. Bereits nach 20 Minuten führte Wietze mit 12:3. „In diesem Spielabschnitt zeigten wir unsere beste Saisonleistung“, befand TSV-Coach Heiko Schoppmann. Zur Halbzeit waren die Fronten (14:7) bereits geklärt – dank guter Abwehrarbeit und einer wieder einmal überragenden Torhüterin Ilka Graffmüller.

Ihre konzentrierte Spielweise setzten die Wietzerinnen auch im zweiten Durchgang fort. Auch eine doppelte Pressdeckung gegen die TSV-Torjägerinnen Katrin Häring und Corinna Cohrs brachte für die Gäste keine Wende, die in keiner Phase in dieser Begegnung ebenbürtig waren und insgesamt enttäuschten. Durch den 27:15-Erfolg stellte Wietze zum Jahreswechsel den Anschluss zur Spitzengruppe her. Eine Top-Leistung brachte Alwina Ivanova als Spielgestalterin. „Diese Spielfreude und den Schwung sollten wir mit ins neue Jahr nehmen“, erklärte Schoppmann.

Tore für TSV Wietze: Häring (13/6), Ivanova (5) Cohrs (3), Lauber (2), Obieglo, Cramme, Oesker, Ramcke (je 1).

MTV Eyendorf –

SV Altencelle

25:32 (9:16)

Seine eindrucksvolle Erfolgsserie setzte der SVA auch in der gefürchteten Eyendorfer Gerhard-Langer-Sporthalle fort. Mit 14:6 Punkten hat sich die Dralle-Truppe in der Spitzengruppe mit Rang vier etabliert. Die Gäste zeigten von der ersten Minute an ihre spielerische Überlegenheit und führten mit 9:2 (20.). Die starke Defensive sowie effektives Konterspiel stellten Eyendorf vor unlösbare Probleme, zur Pause hieß es 16:9.

Altencelle dominierte auch nach dem Seitenwechsel diese sehr faire Begegnung. Nach dem 21:14 (40.) kam der Gastgeber noch einmal besser ins Spiel und verkürzte auf 19:23 (45.). Der SVA zog aber noch einmal das Tempo an und kam über 30:23 (55.) zum verdienten 32:25-Endstand. „Das war eine ganz starke Mannschaftsleistung“, lobte SVA-Betreuer Holger Laukert, der Trainer Thorsten Dralle an der Seitenlinie erfolgreich vertrat.

Tore für SV Altencelle: Sarah Gadau (7), Marwede, Galouza (je 4), Kinder, Makenthun, Heinrich, Lehnhoff (je 3), Fuchs, Wallheinke, Schneeberger (je 1).

Von Rudolf Kahle