Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport „Junge Wilde“ sichern den Relegationsplatz
Sport Sport regional Lokalsport „Junge Wilde“ sichern den Relegationsplatz
14:45 13.06.2010
Von Jürgen Poestges
Foto - zum Abschluss Mannschaft mit von links: - Trainer Oliver Stamler - Stefan Kunz - Dorian Fendler - Lukas Brinkop - - Fabian Finkendey - Christian Elvers - Christoph Bruns
Foto - zum Abschluss Mannschaft mit von links: - Trainer Oliver Stamler - Stefan Kunz - Dorian Fendler - Lukas Brinkop - - Fabian Finkendey - Christian Elvers - Christoph Bruns Quelle: nicht zugewiesen
Westercelle

START

START

Westercelle (cz). Oliver Stamler war mehr als zufrieden. „Der Tabellenplatz zwei hinter dem alles überragenden Team aus Tostedt ist der verdiente Lohn für meine Mannschaft“, freute sich der Trainer der Tischtennis-Verbandsliga-Herren vom VfL Westercelle. „Wenn wir diese Form, diesen Willen und diese Konzentration mit in die Aufstiegsrunde, nehmen können, dann ist in der Relegation zur Oberliga alles möglich,“ so das Fazit des überglücklichen Trainers. Denn durch zwei Siege gegen TSG Dissen und Spvg. Niedermark wurde der Relegationsplatz zementiert.

Als einer der möglichen Abstiegskandidaten im Vorfeld getippt, übertraf die junge Mannschaft des VfL Westercelle im Laufe der Saison in der Tischtennis-Verbandsliga alle Erwartungen. In den letzten beiden Partien hatte das Team sogar die Chance, mit nur einem Punkt den zweiten Platz zu sichern und damit die Aufstiegsrunde zur Oberliga zu erreichen.

Im Auswärtsspiel trat man zunächst die Reise zur TSG Dissen an, ein Team welches den Cellern im Hinspiel beim knappen 9:6-Erfolg alles abverlangt hatte und das selber noch jeden Punkt gegen den Abstieg benötigte. Gleich in den Eingangsdoppeln fiel eine Vorentscheidung zugunsten der Westerceller. Denn zwei Spiele wurden glücklich im Entscheidungssatz gewonnen, die dritte Partie wurde kampflos für Westercelle gewertet, da der Spitzenspieler der Gastgeber, Lutz Heitz, ausfiel.

Diese 3:0-Führung beflügelte die Spieler um Mannschaftsführer Lukas Brinkop und führte in der Folge zu weiteren Einzelsiegen. Nach nur zwei Stunden Spielzeit hieß es am Ende 9:1 für den Tabellenzweiten. Damit war das ersehnte Ziel die Aufstiegsrunde zur Oberliga bereits im ersten Spiel des Wochenendes erreicht.

Zwar war durch diesen Sieg das zweite Spiel des Wochenende für die Platzierung bedeutungslos geworden, dennoch wollte man den Zuschauern in der Nadelberghalle noch einmal zeigen, dass Westercelle zu Recht auf dem zweiten Platz der Abschlusstabelle rangiert.

Die Gäste der Spvg. Niedermark um Seniorenweltmeister Dieter Lippelt waren in der Hinrunde eines der wenigen Teams, die gegen die Westerceller gewinnen konnten. Der Kontrast mit dynamischem Angriffsspiel der „jungen Wilden“ aus Celle gegen gestandene Defensivkünstler aus dem Osnabrücker Land versprach spannende Spiele. Die Überlegenheit der Gastgeber wurde gleich in den Eingangsdoppeln deutlich und dieses führte zu einer schnellen 3:0-Führung.

Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten, und so war es einerseits die wohl fehlende letzte Motivation der Gäste und andererseits die Spiellaune der Westerceller, warum den Niedermarkern nur noch ein Spielgewinn gelang. So gab es am Ende den klaren 9:1 Sieg zum Abschluss einer erfolgreichen Saison.