Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport In den letzten Heimspielen zwei Siege einfahren
Sport Sport regional Lokalsport In den letzten Heimspielen zwei Siege einfahren
14:46 13.06.2010
Celle Stadt

Mit einem Sieg gegen Heidmark hat MPE den angestrebten einstelligen Tabellenplatz so gut wie in der Tasche. Für die Mannschaft ist die Partie gegen Heidmark daher ein wichtiges Spiel.

MTV Post Eintracht Celle – HSG Heidmark

Anzeige

(Sonnabend, 19 Uhr)

„Heimspiele gegen Teams, die in der Tabelle hinter uns stehen, haben wir bislang eigentlich immer gewonnen. Ein Sieg gegen Heidmark ist daher Pflicht,“ erklärt MPE-Coach Daniel Deutsch. „Unterschätzen dürfen wir unseren unteren Tabellennachbarn natürlich nicht. Zumal es im Hinspiel auswärts für uns nicht viel zu holen gab.“ Und auch in den letzten beiden Punktspielen konnte sich Heidmark – wenn auch knapp – gegen Northeim und Burgdorf durchsetzen. Ausschlaggebender als das Hinspielergebnis ist für Deutsch der Wille seiner Mannschaft zum Erfolg, und der ist zweifelsohne da. „Mit unserem letzten Spiel waren wir sehr zufrieden. Diese Leistung müssen und wollen wir noch einmal abrufen,“ so Deutsch. Verzichten muss MPE während dieser Mission vermutlich auf die Hilfe von Annika Frost, die sich im Training verletzt hat.

SV Garßen Celle II –

MTV Ashausen-Gehrden

(Sonntag, 17 Uhr)

In den letzten beiden Spielen der Saison geht es für den SV Garßen Celle II um die Vizemeisterschaft. Momentan steht die Mannschaft von Trainerin Inga Kahle auf dem vierten Tabellenplatz, ist jedoch punktgleich mit den Teams auf den Plätzen zwei und drei. „Wir möchten die Saison gerne als Zweite beenden, dazu müssen wir gegen den MTV gewinnen. Außerdem wollen wir uns in unserem letzten Heimspiel natürlich gut verabschieden,“ sagt die Trainerin.

Ashausen-Gehrden rangiert, trotz seines überraschenden Sieges am vergangenen Spieltag, noch immer auf dem letzten Tabellenplatz. „Die Mannschaft hat ein paar Spielerinnen dazu bekommen, aber das sollte uns nicht weiter stören,“ sagt Kahle. Wenn der SVG die Saison als zweiter beenden will, sind die zwei Punkte aus dieser Begegnung Pflicht, denn in der nächsten Woche wartet eine deutlich schwierigere Aufgabe auf die Mannschaft. Dann heißt der Gegner nämlich HG Rosdorf-Grone, der momentan Sechstplatzierte der Oberliga.

Von Meike Grieger