Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Heimpremiere für MPE mit gewisser Brisanz
Sport Sport regional Lokalsport Heimpremiere für MPE mit gewisser Brisanz
13:50 13.06.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Das ist doch eine Heimpremiere, wie man sie sich wünscht. Das wird schon ein interessantes Ding, wenn heute um 18.30 Uhr der TuS Altwarmbüchen seine Visitenkarte beim Handball-Oberligisten MTV Post Eintracht Celle in der HBG-Halle abgibt. „Eine gewisse Brisanz“, so Celles neuer Trainer Alexander Grah, liege schon in der Partie. Warum? Nun kurz vor dem Saisonstart wechselte mit Nicolas Baris ein Spieler des TuS-Teams nach Celle. „so ganz glücklich wird Altwarmbüchen über diesen Wechsel nicht gewesen sein“, meint Grah, der allerdings nicht nur deshalb einen hochmotivierten Gegner erwartet.

Altwarmbüchen tingelte in den vergangenen Spielzeit stets am Tabellenende der Oberliga herum. Doch in dieser Spielzeit sorgte das Team gleich am zweiten Spieltag für einen Paukenschlag. Immerhin siegte man beim VfL Hameln 28:26 und versetzte damit einem hochgehandelten Meisterschaftsfavoriten einen empfindlichen Seitenhieb. „Ich gehe davon aus, dass das auch für uns ein schweres Ding wird“, so der neue MPE-Coach. Altwarmbüchen sei ein sehr schwer einzuschätzender Gegner.

Wie die Partie ausgehen soll, ist für ihn allerdings sonnenklar. „Wie spielen zu Hause und da müssen wir immer gewinnen.“ Gleichzeitig würde sich mit einem doppelten Punktgewinn gleich die Möglichkeit bieten, sich im oberen Teil der Tabelle festzusetzen.

Personell kann Grah nicht aus dem Vollen schöpfen. So wird Wilken Rodehorst (Bänderriss) auf jeden Fall ausfallen. Und auch der Einsatz von Steffen Müller, der gerade erst ins Training eingestiegen ist, dürfte fraglich sein.