Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Guter Start, schwaches Finale: Keine Punkte für die Celler Damen
Sport Sport regional Lokalsport Guter Start, schwaches Finale: Keine Punkte für die Celler Damen
13:03 13.06.2010
Frauen-Fußball-Bezirksliga: SV Altencelle – TuS Fleestedt
Frauen-Fußball-Bezirksliga: SV Altencelle – TuS Fleestedt Quelle: Torsten Volkmer
Altencelle

Nachdem die Damen es zwei Mal geschafft hatten in Führung zu gehen, konnten sie die Punkte nicht sichern und verloren letzten Endes knapp mit 2:3. „Wir hatten klar den besseren Start“, so Peter Dompke, der erneut für Trainer Wilfried Dahms eingesprungen war. Spielerin Larissa Mögenburg bestätigt: „Wir sind viel besser ins Spiel gekommen und konnten die ersten 20 Minuten aggressiv nach vorne spielen.“

Die erste Schwäche der Gegner konnte Alexandra Stascheit schon in der 2. Minute zum 1:0 nutzen. Daraufhin wurden die Soltauer in ihrer Hälfte eingeschnürt und es ergaben sich weitere Chancen, den Vorsprung auszubauen. Dies wurde schnell bestraft: Durch einen individuellen Abwehrfehler nutzten die Gegnerinnen in der 42. Minute ihre Chance zum 1:1 Ausgleich. „Ab der 2. Halbzeit haben wir nicht mehr richtig ins Spiel gefunden“, so Mögenburg. Bei einem Gegenstoß der Damen wurde Patricia Salomon im gegnerischen Strafraum gefoult, woraufhin Kapitänin Lisa Lutschewitz den Elfmeter zur 2:1 Führung verwandelte.

In der 74. Minute hätte Stürmerin Corinna Poll noch das 3:1 setzen können, schob den Ball jedoch am Tor vorbei. „Spätestens da haben wir uns dem Niveau der Gegner angepasst und unsere eigenen Stärken nicht mehr genutzt“, analysiert Mögenburg. Das rächte sich prompt: Im Gegenzug kam der MTV Soltau gefährlich in den Strafraum und erzielte das 2:2. Durch fehlende Zuordnung in der Abwehr und einen individuellen Torwartfehler konnte die Soltauer Stürmerin vier Minuten vor Schluss noch das Tor zum 2:3 Endstand erzielen. „Wir müssen nächstes Spiel definitiv konzentrierter aus der Halbzeit kommen und diese auch bis zum Schluss hochhalten können, um letzten Endes nichts mehr aus der Hand zu geben“, so Mögenburgs Fazit.

ESV Fortuna Celle II: Kurt, Komorowski, Lutschewitz, Mögenburg (74. Hieronimus), Dahms, Poll, Otte, Rohmer, Stascheit (45. Deich), Kandora, Salomon (80. Schimmelpfennig) Tore: 1:0 Stascheit (2.), 1:1 (42.), 2:1 Lutschewitz (74.), 2:2 (79.), 2:3 (86.)

SV Altencelle –

TuS Fleestedt

1:6 (1:2)

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg des Tabellenführers. „Weiterhin ohne fünf Stammspielerinnen und teilweise nur Kraft für 60 Minuten ließ meine Mannschaft nach 65 Minuten einbrechen“, erklärt Thomas Paschek, Trainer des SV Altencelle. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen. Fleestedt fing stark an und ging bereits nach fünf Minuten durch einen Schuss aus 20 Metern in Führung. „Danach haben wir das Spiel offen gestaltet“, so Paschek. In der 17. Minute kam Altencelle durch einen Elfmeter, den Ewert verwandelte, zum Ausgleich. Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten. Fleestedt nutze eine Kette von Fehlern in der Defensive zum 1:2.

In der zweiten Halbzeit wollte Altencelle das Spiel drehen, doch langsam ließen Kraft und Konzentration nach. Als Fleestedt in der 64. Minute das 1:3 erzielte, übernahm der Gegner das Spiel komplett und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen.

SV Altencelle: Bühler, Ewert, Bauer, Höding, Paschek, Lorenz, Kluge, Liane Trapp, Linda Trapp, Urbassik, Reising. Tore: 0:1 (5.), 1:1 Ewert (17.), 1:2 (31.), 1:3 (64.), 1:4 (69.), 1:5 (75.), 1:6 (85.).

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt