Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Großer Bogensport am Kiebitzsee
Sport Sport regional Lokalsport Großer Bogensport am Kiebitzsee
14:35 13.06.2010
Großer Bogensport am Kiebitzsee
Großer Bogensport am Kiebitzsee Quelle: nicht zugewiesen
Wietzenbruch

Der Wettkampf über vier Entfernungen und insgesamt 144 Pfeile, für Männer und Junioren je 36 Pfeile auf 90 Meter, 70 Meter, 50 Meter und 30 Meter für Frauen und Kadetten je 36 Pfeile auf 70 Meter, 60 Meter, 50 Meter und 30 Meter, ist absoluter Leistungssport. Bei 144 Wettkampfpfeilen plus Probepfeilen und einer Bogenspannkraft von rund 20 Kilogramm müssen die Teilnehmer also Kraft für rund drei Tonnen Bogenspannung aufbringen.

Dazu kommt einen Strecke von 4,5 Kilometer Weg, um die Pfeile von den Scheiben zu holen und das Problem, die Konzentration für den Wettkampf über mehr als acht Stunden aufrecht zu erhalten. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist das gut gelungen, sie haben die Bedingungen für einen Stern erreicht, der von der FITA immer nur einmal für die erreichte Leistung vergeben wird. Wiederholungen werden nicht ausgezeichnet.

Die Bedingungen sind: 1000 Ringe (Stern auf weiß), 1100 Ringe (Stern auf schwarz), 1200 Ringe (Stern auf blau), 1300 Ringe (Stern auf rot), 1350 Ringe (Stern auf gold), 1400 Ringe (Stern auf purpurrot) von maximal 1440 Ringen. Ein Ergebnis für die höchste Leistungsstufe wurde im Turnier nicht erreicht – das sind Leistungen, die von der absoluten Weltspitze geschossen werden.

Dass die Voraussetzungen für gute Leistungen auf dem Bogensportplatz am Kiebitzsee dennoch gut sind, zeigen die Leistungen, die hier immer wieder erreicht werden. Erstmalig für den Platz gelang es einem Compoundschützen mit einer sechser Passe 60 Ringe auf 90 Metern zu erzielen. Ein Europa- und Deutscher Rekord, der 1998 auf dem Platz aufgestellt wurde, hatte lange Jahre Bestand. Die Nachfrage nach diesem Turnier ist erfreulicherweise gegeben, denn vielen Vereinen fehlen die platzmäßigen Voraussetzungen für ein solches Turnier. Andere Vereine haben Turniere dieser Art bereits aus ihrem Veranstaltungskalender mangels Nachfrage gestrichen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt