Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Faustballer verpassen großen Triumph nur knapp
Sport Sport regional Lokalsport

Faustballer des MTV Oldendorf Vizemeister bei Deutscher Meisterschaft U12

14:36 23.09.2021
Von Heiko Hartung
MTV Oldendorf U12 mit (von links) Finja Hilmer, Niklas Köhnemann,Toni Hohls, Ilija Vujicic, Jasper Weusthoff, Bjarne Neddenriepund Mathis Rieger ist Deutscher Vizemeister der Faustballer.
MTV Oldendorf U12 mit (von links) Finja Hilmer, Niklas Köhnemann,Toni Hohls, Ilija Vujicic, Jasper Weusthoff, Bjarne Neddenriepund Mathis Rieger ist Deutscher Vizemeister der Faustballer. Quelle: Kai Neddenriep
Anzeige
Oldendorf

Die U12-Faustballer des MTV Oldendorf sind Deutscher Vizemeister: Bei der Endrunde in Leipzig waren die Schüler aus dem Kreis Celle erst im Finale zu stoppen. Bis dahin hatte sich die Mannschaft ohne Punkt- und Satzverlust durch das nationale Titelturnier gekämpft. Doch im Endspiel war die Mannschaft des TV Brettorf dieses Mal zu stark und gewann mit 2:1 Sätzen (9:11, 11:4, 8:11). Bei der Landes- sowie der Norddeutschen Meisterschaft hatte Oldendorf den Konkurrenten aus der Faustball-Hochburg im Kreis Oldenburg noch besiegt und später den Titel geholt.

Empfang auf Oldendorfer Sportplatz

„Die Enttäuschung ist aber schnell gewichen und der Empfang am Abend auf dem Sportplatz in Oldendorf hat über die verpasste Chance, den Titel zu holen, entschädigt“, sagte Ralf Lauterbach, der das Team gemeinsam mit Bennet Weusthoff trainiert.

MTV ohne Satzverlust durch Gruppenspiele

Eine Woche nachdem die U14 des MTV Oldendorf bei der Deutschen Meisterschaft in Wakendorf (Schleswig-Holstein) den fünften Platz erreicht hatte, marschierten ihre jüngeren Vereinskameraden mit Siegen gegen TSV Essel (Heidekreis, 13:11, 11:5), TV Herrnwalthann (Kreis Kehlheim, 11:5, 11:9), SV Kubschütz (Sachsen, 11:8, 11:5) und Gastgeber SC DHfK Leipzig (Sachsen, 11:8, 11:5) makellos durch die Vorrunde. Somit ging die U12 des MTV ungeschlagen aus der Vorrunde hervor und zog als Sieger der Gruppe B direkt in das Halbfinale am nächsten Tag ein.

Gegen Brettorf ganz großen Wurf verpasst

Im ersten Semifinale besiegte TV Brettorf die Leipziger in drei Sätzen. Oldendorf folgte nach einem Erfolg gegen die Schwaben vom TV Unterhaugstett (13:11, 11:4) ins Endspiel. Der ganz große Wurf wurde diesmal aber noch verpasst.

MTV Oldendorf: Jasper Weusthoff (Angriff), Toni Hohls (Zuspiel/Angabe), Ilija Vujicic und Mathis Rieger (Abwehr), Finja Hilmer, Niklas Köhnemann und Bjarne Neddenriep (Vorderposition rechts).

Heiko Hartung 23.09.2021
Heiko Hartung 23.09.2021
Heiko Hartung 22.09.2021