Radsport / SV Nienhagen

Liebetrau und Blauth schaffen Qualifikation

Die Radsportler des SV Nienhagen haben ihrer Erfolgsbilanz weitere Topplatzierungen hinzugefügt.

  • Von Uwe Meier
  • 13. Juni 2022 | 10:15 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Uwe Meier
  • 13. Juni 2022 | 10:15 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Nienhagen.

Sieben Radsportler des SV Nienhagen traten beim Pfingstkriterium in Borsum in sechs verschiedenen Klassen ordentlich in die Pedale. Für die SVN-Athleten gab es einen Sieg sowie zwei Startplätze für die Deutsche Meisterschaften.

Die jüngsten Teilnehmer (U11) absolvierten eine Strecke von acht Kilometern. Vom SV Nienhagen waren mit Mattis Teichmann und Tom Bogun, der sein erstes Lizenzrennen fuhr, am Start. Teichmann setzte sich mit zwei Fahrerinnen vom restlichen Feld ab. Tom Bogun kämpfte sich aus dem hinteren Mittelfeld weiter nach vorne. Den Endspurt der dreiköpfigen Spitzengruppe entschied Mattis Teichmann für sich. Vierter wurde Bogun.

Im Anschluss gingen die Masters 2 ab 40 Jahre sowie die Junioren U19 über 52 Kilometer an den Start. Das Rennen begann mit hohem Tempo, das Sascha Berger zehn Runden in der Spitzengruppe mitfahren konnte. Dann musste er der hohen Geschwindigkeit Tribut zollen und fiel in die Verfolgergruppe um Timon Krüger zurück. Bis zum Ende versuchte diese Gruppe vergeblich, den Anschluss herzustellen. Für Sascha Berger wurde es letztlich der 13. Platz. Timon Krüger wurde Siebter. Bei den Masters 3 ab 50 Jahre belegte Hanno Reckmann nach 46 Kilometer den 24. Rang.

In den Hauptrennen der Amateure (65 Kilometer) und der Elite-Amateure (höchste Deutsche Amateur-Rennklasse) über 78 Kilometer ging es um die Qualifikation zur Deutschen Kriteriumsmeisterschaft. Nötig dafür war eine Top-20- Platzierung. Nienhagens Ole Blauth schaffte dies mit einer Punktlandung auf Rang 20 bei den Amateuren. Michael Liebetrau befindet sich weiterhin in einer Topform und bewies dies mit Platz 16 im starken Feld der Elite Amateure. Damit können beide Fahrer an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen.