Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport DFB-Pokal und viele andere Höhepunkte
Sport Sport regional Lokalsport

Das Sport-Jahr 2020 in Celle: DFB-Pokal und viele andere Höhepunkte

14:44 30.12.2020
Von Heiko Hartung
Erinnerungsfoto für die Geschichtsbücher: Der Auftritt von MTV Eintracht Celle beim FC Augsburg in der ersten Runde des DFB-Pokals war das sportliche Highlight 2020. 
Erinnerungsfoto für die Geschichtsbücher: Der Auftritt von MTV Eintracht Celle beim FC Augsburg in der ersten Runde des DFB-Pokals war das sportliche Highlight 2020.  Quelle: MTV Eintracht Celle
Anzeige
Celle

Die Coronakrise schüttelt den Sportbetrieb im Landkreis Celle mächtig durcheinander. Auch hier gibt es kein Patentrezept, wie es trotz aller Probleme am besten funktionieren könnte. In den Vereinen und Verbänden ist auf der Suche nach Lösungen viel Improvisationstalent gefordert. Es gilt Vorschriften umzusetzen und Hygienekonzepte zu erarbeiten, um den Trainings- und Spielbetrieb halbwegs am Laufen zu halten.

Celler Sportler von zu hohen Infektionszahlen gestoppt

Doch immer wieder werden die Sportler von zu hohen Infektionszahlen gestoppt. Gleich mehrfach kommt der Vereins- und Wettkampfsport im Laufe des Jahres gänzlich zum Erliegen. Abgebrochene Spielzeiten im Fußball und Handball sorgten für Diskussionen um die Auf- und Abstiegsregelungen. Der anschließende Start in eine neue Saison, die mit einem neu entwickelten Modus ausgespielt werden soll, muss erneut unterbrochen werden. Große Jugendfußball-Turnier wie der internationale Raddatz-Cup oder der Niedersachsen-Cup des VfL Westercelle müssen abgesagt werden.

Celler Wasa-Lauf als erste Großveranstaltung abgesagt

Schwimmer kommen zeitweise gar nicht ins Wasser, weil die Bäder gesperrt sind. Mit großen Folgen auch für die Kinder. Auch Celles größte Sportveranstaltung, der Wasa-Lauf, wird erst in den Oktober verlegt. Doch dann ist die Traditionsveranstaltung wie viele andere Laufveranstaltungen doch noch ein Fall für den Rotstift. Aber es gibt bereits neue Pläne für 2021.

Urban Challenge, Celler Triathlon und Tough Mudder fallen aus

Probleme haben auch die Organisatoren anderer Sportveranstaltungen. Die Saison der Judoka beginnt erst gar nicht. Der Celler Triathlon wird ebenso abgesagt, wie die Urban Challenge, die in der Celler Innenstadt ausgetragen werden sollte. Die Celler Ruderregatta auf der Oberaller oder der Hindernislauf Tough Mudder auf dem Hof Severloh finden ebenfalls nicht statt. Aber es gab sie doch: Die großen sportlichen Momente mit Sieg oder Niederlage. Wir haben sie in unserem großen Jahresrückblick zusammengestellt.

Die größten Siege und Niederlagen: Celles Sportjahr 2020

Triumph im Landespokal: Die Spieler des MTV Eintracht Celle feiern den größten Erfolg der Vereinsgeschichte ... Quelle: Daniel Herzog

MTV Eintracht Celle im Pokalfieber

Erst war nicht klar, ob der Fußball-Landespokal überhaupt zu Ende gespielt werden kann. Als das Halbfinale zwischen MTV Eintracht Celle und FC Hagen/Utlede am 15. August doch ausgespielt wird, beginnt für den MTVE eine besondere Reise. Denn die Celler gewinnen dank „Edeljoker“ Felix Krüger nicht nur diese Partie, sondern anschließend auch das Finale gegen MTV Gifhorn jeweils mit 3:2.

DFB-Pokal gegen Fußball-Bundesligist FC Augsburg

MTV Eintracht hatte damit nicht nur den Pott geholt, sondern auch die 1. Runde des DFB-Pokals gegen Bundesligist FC Augsburg erreicht. Aufgrund nicht zu erfüllender Auflagen verzichten die Celler auf ihr Heimrecht. Die Fans verfolgen daheim vor dem Fernseher die Partie gegen den Erstligisten und sind trotz einer 0:7-Niederlage stolz auf ihr Team. So erlebte der Oberligist den größten Tag in der Geschichte des Vereins.

Celles Torjäger Felix Krüger war der gefragteste Mann nach den Siegen im Pokal. Quelle: David Borghoff

Pokalhelden in der Oberliga mit durchwachsenen Auftritten

Die im Frühjahr abgebrochene Saison beendete Fußball-Oberligist MTV Eintracht Celle auf dem siebten Platz. Doch nach vielen Abgängen kamen die Pokalhelden in der neuen Spielzeit in der nun zweigeteilten Oberliga nicht so recht in Tritt. Als die Saison aufgrund der Corona-Pandemie erneut unterbrochen wird, stehen die Celler nach acht Spielen in der Staffel Weser-Ems/Lüneburg mit nur vier Punkten auf dem zehnten und damit letzten Platz. Aber die Pläne für die Fortführung der Saison machen durchaus Hoffnung.

VfL Westercelle in Landesliga auf Rang acht

Besonders die nicht immer ganz sattelfeste Defensive bereitet Sorgen. Nicht viel besser erging es dem VfL Westercelle in der Landesliga Staffel 1. Das Team des neuen Trainers Sebastian Zich nimmt mit fünf Punkten nach sechs Spielen den achten Rang in der neun Teams umfassenden Staffel ein.

Quelle: Oliver Knoblich

Unzufriedene Sportschützen

Sportschützen sind normalerweise Einzelsportler. Umso mehr freuen sie sich, wenn die Bundesliga als Mannschaftswettbewerb durchgeführt wird. Das gilt sowohl für die Luftgewehrschützen des SV Wieckenberg als auch für die Luftpistolenschützen des SV „Freischütz“ Wathlingen. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung, als die Wettkämpfe nach einer Mehrheitsentscheidung im Ligaausschuss komplett abgesagt werden.

Insbesondere bei den Nordvereinen mehrt sich Widerstand. Sie gründen kurzerhand die Deutsche Sportschützenliga und organisieren eigene Wettkämpfe. Doch nur einer davon kann letztlich ausgetragen werden. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Im kommenden Jahr soll es weitergehen.

Die größten Erfolge: Kurz Erinnert

Marie Dehning Quelle: Björn Lippa

Marie Dehning wird Deutsche Hallenmeisterin

Anfang Februar holt sich Marie Dehning bei den Deutschen U18-Hallenmeisterschaften den Titel im Fünfkampf. Und nachdem die 17-Jährige im Juli im Siebenkampf einen neuen Landesrekord aufgestellt hat, geht sie bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften als Favoritin an den Start, wird aber von einer Verletzung ausgebremst und muss aufgeben. Die Enttäuschung ist groß.

Max Dehning. Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Bruder Max Dehning gleich zweimal Deutscher Meister

Wenn der junge Speerwerfer Max Dehning zu einem Wettkampf antritt, hat die Konkurrenz einfach keine Chance. Der 16-Jährige steigerte seine Bestleistung nahezu ständig. Aus 61,80 Metern zu Beginn des Jahres sind inzwischen 75,57 Meter geworden. Das bringt ihm neben anderen ersten Plätzen zwei Deutsche U18-Meistertitel ein.

Melissa Ruschel Quelle: Oliver Knoblich

Melissa Ruschel zur niedersächsischen Sportschützin des Jahres gewählt

Das Jahr 2020 beginnt für Sportschützin Melissa Ruschel so, wie das vorangegangene aufgehört hat: erfolgreich. Sie wird zur niedersächsischen Sportschützin des Jahres gewählt. Wenig später gibt es bei den Junioren-Europameisterschaften die Silbermedaille mit der Mannschaft. Alle weiteren Wettkämpfe fallen der Corona-Pandemie zum Opfer.

Die Baustelle der neuen Gymnastikhalle des MTV Eintracht Celle am Celler Herzog-Ernst-Ring. Quelle: Oliver Knoblich

MTV Eintracht Celle baut Ersatz für Nordwallhalle

Die Schaltzentrale des MTV Eintracht Celle hat den Nordwall verlassen. Die Geschäftsstelle befindet sich bereits in einem Gebäude auf dem Gelände des Otto-Schade-Stadions am Herzog-Ernst-Ring. Dort entsteht derzeit auch eine neue Gymnastikhalle mit angrenzenden Umkleiden und Duschen.

Der Kunstrasenplatz in Westercelle. Quelle: David Borghoff

VfL Westercelle weiht ersten Kunstrasenplatz in Celle ein

Darauf gekickt wurde zwar schon vorher ein bisschen, doch im Februar wird der Fußball-Kunstrasenplatz des VfL Westercelle offiziell eingeweiht. Etwa 60 geladene Gäste und noch einmal so viele Mitglieder des VfL Westercelle stoßen auf das funkelnagelneue Sportareal an.

Quelle: Oliver Knoblich

TuS Celle 92 zieht sich aus 2. Bundesliga zurück

TuS Celle 92 zieht sein Tischtennis-Team aus finanziellen Gründen aus der 2. Bundesliga zurück. Der Celler Sport verliert damit seinen ranghöchsten Vertreter in den Ballsportarten. Mit einem nahezu komplett neuformierten Kader startet in der Regionalliga ein Neuanfang.

Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Celler Kanuten dürfen nicht aufs Wasser

Im Anschluss an den Lockdown im Frühjahr, gehen die Celler Kanuten erfolgshungrig die Saison an. Bei den Norddeutschen Meisterschaften gibt es mehrere Titelgewinne. Nachdem anschließend die Deutsche Meisterschaft abgesagt wird, folgt für Alina Zimmer und Greta Zietz (Foto) die nächste Hiobsbotschaft. Auch die EM findet nicht statt.

Merle Frohms Quelle: Patrick Seeger

Celler Torhüterin Merle Frohms neue deutsche Nummer eins

2011 war Merle Frohms vom ESV Fortuna Celle zum VfL Wolfsburg gewechselt. Da hatte die Torhüterin gerade ihr Debüt in der U15-Nationalmannschaft gegeben. Ihr Weg ging weiter bergauf. Aus Wolfsburg zieht es sie nach Freiburg. Und zur neuen Saison spielt sie für Bundesligist Eintracht Frankfurt. Das Jahr 2020 dürfte der 25-Jährigen gut in Erinnerung bleiben. Immerhin stieg sie zur neuen Nummer 1 im Tor der Deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft auf.

Maximilian Bosch  Quelle: Christian Schirbort

Max Bosch vom Poloclub Gut Rixförde wird Deutscher Vizemeister

Vier Turniere hatte der Poloclub Gut Rixförde auf seinem vereinseigenen Areal im Jahr 2020 eigentlich geplant. Doch Corona macht auch Klubpräsident Maximilian Bosch und seinem Team einen fetten Strich durch die Rechnung. Es fallen alle Veranstaltungen aus. Immerhin kann Bosch bei den Deutschen High-Goal-Meisterschaften in Berlin dabei sein. Mit seinem Team „Riller & Schnauck“ wird er dort Deutscher Vizemeister.

Siegfried Barck Quelle: David Borghoff

Siegfried Barck macht zum 65. Mal das Deutsche Sportabzeichen

Seit 1951 das Deutsche Sportabzeichen in seiner heutigen Form ins Leben gerufen wurde, ist Siegfried Barck nahezu jedes Jahr dabei. Der 86-Jährige ist trotz seines hohen Alters noch topfit und bekommt im Frühjahr zum 65. Mal das Deutsche Sportabzeichen verliehen – inklusive Ehrenurkunde des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie einer goldenen Anstecknadel. Das haben in den vergangenen 20 Jahren nur drei weitere Celler geschafft.

Daniel van Frayenhove (Trainer TuS Bergen, Verbandsliga Männer und Landesliga Frauen): „Damit haben wir eigentlich schon im Dezember gerechnet. Es war höchste Zeit, das es eine Entscheidung gibt. Es ist für alle besser, jetzt zu wissen woran man ist. Durch alle Modelle, die zuvor ausgearbeitet wurden, um die Saison irgendwie fortsetzen zu können, wäre es für mich ohnehin zu einer Verzerrung gekommen. Ich hoffe, dass es irgendwann wieder losgehen kann und wir in die Halle dürfen.“ Quelle: Steffen Sieve

TuS Bergen rückt in Handball-Verbandsliga auf

19 von 26 Partien hat TuS Bergen in der Handball-Landesliga der Männer absolviert. Punktgleich mit Spitzenreiter MTV Embsen steht Bergen mit einem um drei Treffer schwächeren Torverhältnis auf Rang zwei. Dann folgen Corona-Lockdown und Saison-Abbruch. Die Chance auf Platz eins ist für Trainer Daniel van Frayenhove und sein Team dahin. Doch nach dem Aufstiegsverzicht von Embsen nimmt TuS Bergen den Platz in der Verbandsliga ein.

Nico Strehl Quelle: René Stang

TuS Bröckel steigt in Oberliga auf

Was für ein Jahr für die Fußballfrauen des TuS Bröckel und ihren Trainer Nico Strehl. Das TuS-Team hatte das Halbfinale im Bezirkspokal erreicht. Der Wettbewerb wird aufgrund der Corona-Beschränkungen im Elfmeterschießen entschieden. Im Finale unterliegt Bröckel dem TuS Westerholz mit 3:4. Trostpflaster für den knapp verpassten Erfolg im Pokalwettbewerb: TuS Bröckel steigt als Nachrücker in die Oberliga Niedersachsen auf.

Judo-Abteilungsleiter Maik Edling (links) und Vereinsvorsitzender Hergen Korte. Quelle: Heiko Hartung

SV Nienhagen träumt von neuer Mehrzweckhalle

Der Bau einer Mehrzweckhalle, in der sich die Judoka des SV Nienhagen zu Hause fühlen können, ist der große Wunsch von Abteilungsleiter Maik Edling, der beim SVN und auf Landesebene zugleich als engagierter Trainer unterwegs ist. Die Planungen dazu laufen bereits. Vielleicht können die SVN-Judoka, die gerade erst einen Startplatz in der 2. Bundesliga Männer ergattert haben, dort bald ihre Heimkämpfe absolvieren.

Celler Sportwelt trauert um Urgesteine des Sports

Jan Prass Quelle: Peter Müller (Arciv)

Mit Jan Prass verstarb im September ein Urgestein des Celler Sports. Er war ein großer Freund und Förderer des Kunstturnens, aber insbesondere auch für den MTV Eintracht Celle, für den er sich als „Vorturner“ und „Vordenker“ als Präsident über viele Jahre einsetzte und bei dem er seit 2012 Ehrenmitglied war. Prass erhielt zahlreiche höchste Ehrungen und Auszeichnungen auf Bundes- und Landesebene sowie von Stadt und Landkreis Celle.

Herwig Baumung  Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Im Mai verstarb Bergens Handball-Legende Herwig Baumung kurz nach seinem 80. Geburtstag. Bis zuletzt war der passionierte Handballer als Jugendtrainer aktiv. Während seiner langjährigen Tätigkeit erreichte Baumung mit seinen Teams viele Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Norddeutscher Ebene. Seine Aktiven mochten ihn, er war mehr als nur ein Übungsleiter. Er bekam zahlreiche Ehrennadeln bis hin zur DHB-Ebene.

Katrin Simper (geb. Beinroth) Quelle: JudoInside

Katrin Simper (geborene Beinroth) hatte ein großes Herz für den Judosport. Im Juni verstarb sie im Alter von nur 38 Jahren plötzlich und unerwartet. In ihrer aktiven Zeit war die gebürtige Cellerin über TuS Celle und MTV Celle zum TuS Hermannsburg gekommen, für den sie in der 1. und 2. Liga Kämpfe absolvierte. Insgesamt holte sie sieben Deutsche Meistertitel. Als Mitglied der Deutschen Judo-Nationalmannschaft wurde sie im Jahr 2003 Europameisterin.

Oliver Schreiber 30.12.2020
Immer mehr Dartspieler - WM-Coup sorgt für Begeisterung
28.12.2020
Heiko Hartung 23.12.2020