Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Celler Kanuten durch Krautsalat zur Marzipantorte
Sport Sport regional Lokalsport Celler Kanuten durch Krautsalat zur Marzipantorte
13:16 13.06.2010
Celle Stadt

Bad Schwartau. In diesem Jahr hatten die Teilnehmer aus ganz Norddeutschland mit extrem ungünstigen Bedingungen zu kämpfen. Bedingt durch den warmen und trockenen Sommer hatten sich zahlreiche Krautbänke im Fluss gebildet, die nur sehr schwer zu durchpaddeln waren.

Bei den Schülern B im KI konnte Jan-Ole von Hartz nahtlos an seine Erfolge vom Frühjahr anknüpfen. Der amtierende Deutsche Meister ließ auch auf der Schwartau nichts anbrennen und holt den ersten Tagessieg. Ebenfalls als Deutscher Meister ging Tim Ruben von Hartz an den Start. Für ihn reichte es diesmal nicht ganz zum Sieg. Trotz starker Fahrzeit kam er mit knappem Rückstand als Zweiter ins Ziel. In der Mannschaftswertung erpaddelten die beiden Celler Brüder noch einen dritten Platz. Jan Philipp Sue holte bei den A- Schülern den siebten Platz, Gerrit Wellecke kam als Neunter ins Ziel, die Mannschaft Sue/Wellecke wurde Sechste.

Im Feld der männlichen Jugend KI liefert Markus Terres eine starke Leistung ab und deklassierte die norddeutsche Konkurrenz. Team-Kollege Rasmus Anton kam mit den Bedingungen weniger gut zurecht, er musste sich am Ende mit knappenm Rückstand auf den Bronzerang mit Platz vier begnügen. In der Mannschaft verbuchten die beiden dann aber, wie schon auf den Deutschen Meisterschaften, den zweiten Rang.

Verlass war auch wieder auf die Trainer der KGC, die ja auch im Boot zu den verlässlichen Medaillenjägern zählen. Eike v. Hartz feierte diesmal sogar über einen Doppelsieg. Zunächst setzte sie sich einmal mehr im Feld der KI Damen Masters durch und holte den Sieg nach Celle holen. Noch besser lief es bei den KI Damen-Mannschaften, wo die KGC-Sportwartin mit einer Teamkollegin aus der niedersächsischen Renngemeinschaft souverän ihren zweiten Tagessieg errang.

Altmeister Olaf v. Hartz wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der Landestrainer holte sich mit großem Vorsprung den Sieg im Rennen der KI Masters B und im gemeinsamen Rennen der Leistungs- und Mastersklasse im CI als bester Mastersfahrer Rang zwei. Auch er startete mit einem Partner aus der Renngemeinschaft im Mannschaftswettbewerb der KI Herren-Teams und holte Rang zwei.

Das Wettkampfgeschehen im Wildwasserrennsport nimmt nach der Sommerpause wieder Fahrt auf. In zwei Wochen will die KGC auf dem Rhein in Köln den Ehrenpreis als erfolgreichstes Nachwuchsteam beim Abfahrtsrennen das große Wappen von Köln verteidigen.

Derweil blickt das Ausrichterteam des Lachte-Abfahrtslauf sorgenvoll auf die Wasserstände. Nur ergiebiger Regen könnte derzeit noch verhindern, dass die Regatta auf eine andere Strecke verlegt werden muss.

Von Adolf Timmermann