Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport CSC-Triathleten belegen beim Magdeburger Team-Marathon fünften Platz
Sport Sport regional Lokalsport CSC-Triathleten belegen beim Magdeburger Team-Marathon fünften Platz
14:16 13.06.2010
Die CSC-Triathleten Tim Cantow, McAulay und Jürgen Klatt (von links) freuen sich über einen unerwarteten fünften Platz.
Die CSC-Triathleten Tim Cantow, McAulay und Jürgen Klatt (von links) freuen sich über einen unerwarteten fünften Platz. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Eine Top-Ten-Platzierung hatten sich die drei Celler schon ausgerechnet. „Viel mehr aber nicht, da in einer ganzen Reihe von Teams Aktive aus der 2. und sogar 1. Bundesliga an den Start gingen“, so die Sportler. Tim Cantow legte jedoch als Schwimmer schon den Grundstein für den Erfolg. Er absolvierte die 500 Meter Strecke in 7:04 Minuten und übergab als Sechster den Transponder an Jürgen Klatt. Dieser brachte die Celler mit 8:55 Minuten auf den fünften Platz. Björn McAulay wurde nach dem Wechsel behindert und stürzte, kämpfte sich aber trotz des Rückschlags nach 8:51 Minuten auf den vierten Platz vor. Nach dem Schwimmen lagen die späteren Erstplatzierten aus Potsdam und Hildesheim bereits deutlich vor allen anderen Mannschaften.

Cantow, der in der 2. Bundesliga für den VfL Wolfsburg startet, legte auf der 22 Kilometer langen, wegen des frischen Windes anspruchsvollen Radstrecke, ein tolles Rennen hin. Mit seinen 34:35 Minuten brachte er die Celler auf den dritten Platz. Auch wenn Klatt diese Platzierung erwartungsgemäß nicht halten konnte, blieb er unter den ersten zehn und übergab nach 38:12 Minuten als Siebenter an den starken Radfahrer McAulay. Der machte seinem Ruf alle Ehre: In 32:56 Minuten, eine der besten Radzeiten des Feldes, übergab er auf Platz sechs liegend, dicht hinter den Fünft- und Viertplatzierten, zum abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf an Cantow. Der machte mit seinen Konkurrenten kurzen Prozess.

Als einer der Wenigen, die unter die 16 Minuten-Marke liefen, erreichte er schon nach 15:49 Minuten als Vierter das Ziel. Damit verbesserte er seine eigene Bestzeit um fast 30 Sekunden. Für Klatt hieß es deshalb: Alles geben und den Platz halten, auch wenn er am Ende gegen die Uhr laufen musste. Auch er lief Bestzeit und schickte McAulay nach 18:33 Minuten auf die letzte Teilstrecke. Bis ein Kilometer vor dem Ziel konnte der Sportler der stark aufkommenden Mannschaft vom USV Halle Paroli bieten, musste dann aber seiner starken Radleistung Tribut zollen. Nach 19:04 Minuten sicherte er dem CSC- Team den fünften Platz in einer Gesamtzeit von 3:04:00 Stunden. In der Einzelwertung wurde Cantow in 57:28 Minuten hervorragender Vierter.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt