Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Auch mit Torwart auf dem letzten Platz
Sport Sport regional Lokalsport Auch mit Torwart auf dem letzten Platz
15:09 13.06.2010
Hockey Troll-Turnier MTV Eintracht Celle am 17.01.2010 - TuS Lichterfelde Berlin gegen den Berliner HC
Hockey Troll-Turnier MTV Eintracht Celle am 17.01.2010 - TuS Lichterfelde Berlin gegen den Berliner HC Quelle: Torsten Volkmer
Celle Stadt

Ausgelassene Stimmung, eine gefüllte Halle und sportliche Begegnungen auf einem guten Niveau: Die Bedingungen des Hockey-Trollturniers für Jungen und Mädchen der D-Jugend konnten besser kaum sein.

Zum 16. Mal bereits richtete der MTV Eintracht Celle die Veranstaltung im Zeichen der jungen Schläger-Cracks aus – zum 16. Mal meldeten sich nahezu die selben Teams zum Wettbewerb in der Hölty-Halle an. „Es geht mittlerweile schon sehr familiär bei dem Turnier zu“, die eingeladenen Mannschaften kämen gerne nach Celle, sagte MTVE-Vizepräsident und Hockey-Abteilungsleiter Jürgen Boie.

Während von den Eltern und Hockey-Jugendwartin Gudrun Bruns eingerichtete Spielecken rund um das Hallenparkett dafür sorgten, dass neben den sportlichen Begegnungen keine Langeweile unter den Kindern aufkam, sorgte der Hockey-Nachwuchs indes auf dem Spielfeld für Spannung. Bei den D-Knaben qualifizierten sich TuS Lichterfelde Berlin, Berliner HC, Klipper Hamburg und der Club zur Vahr Bremen für die Endrunde um die Plätze eins bis vier. Dabei zählten nicht allein die Resultate der Spiele, sondern auch die Leistungen in der Sportmotorik und der Hockeytechnik.

Die waren bei TuS Lichterfelde Berlin am deutlichsten ausgeprägt. Der Club aus der Hauptstadt sicherte sich den Turniersieg, gefolgt vom Berliner HC und Klipper Hamburg. Platz vier ging an den Club zur Vahr Bremen. Damit hatte sich die Ankündigung Boies, „Spitzenvereine“ einzuladen, für die Mannschaft vom MTV Eintracht Celle erfüllt. Den Gastgebern blieben lediglich die Spiele um die Plätze fünf bis acht, am Ende reichte es für den siebten Rang für MTVE, der mit dem HC Osternienburg geteilt wurde. Allerdings hatten die Celler mit Abstand die jüngste Mannschaft des Turniers angemeldet – die komplette Riege kann altersmäßig im nächsten Jahr erneut antreten. Ebenfalls zum Nachteil der Celler dürfte sich das ungewohnte, „klassische“ Spielsystem mit Feldspielern und Torwart ausgewirkt haben. – Seit einer nicht unumstrittenen Regeländerung in Niedersachsen wird im Nachwuchsbereich auf einem Kleinfeld mit vier Toren ohne Torwart gespielt. Die Erfahrungswerte des kurzerhand bestimmten Celler Keepers fielen dementsprechend gering aus.

„Erfreulicher Weise sehen die Kinder in dieser Altersklasse das Turnier noch nicht so verbissen“, sagte Boie auch mit Blick auf die spontan eingesprungene Mädchen-Anfängermannschaft des MTVE, die für Uhlenhorst Mühlheim einsprang und Letzter wurde, ohne dabei in Resignation zu verfallen.

Die Teilnahme für die Endrundenspiele erkämpften sich unterdessen der Berliner HC, Klipper Hamburg, Club zur Vahr Bremen und die erste Mannschaft vom MTV Eintracht Celle. Nach einem spannenden Verlauf landeten der Club zur Vahr Bremen und Klipper Hamburg gemeinsam auf dem ersten Platz vor dem Berliner HC und MTV Eintracht Celle. Bei den Spielen um die Plätze fünf bis acht setzte sich der UHC Hamburg vor dem Bremer HC, TuS Lichterfelde Berlin und MTV Eintracht Celle II durch.

Von cz