Jugend MTVE Celle

Nervenschlacht endet mit einer Niederlage

Eine knappe Niederlage und ein Kantersieg waren die Ausbeute der Hockey-Jugendteams des MTV Eintracht Celle.

  • Von Uwe Meier
  • 08. Juli 2021 | 12:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Uwe Meier
  • 08. Juli 2021 | 12:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Kein gutes Ende hat die weibliche U14 des MTV Eintracht Celle im ersten Heimspiel der Saison erlebt. Nach einer überaus spannenden Partie musste sich das Hockey-Team gegen den TSV Bemerode 2:3 (1:1) geschlagen geben. In einer kampfbetonten Partie hatten die Cellerinnen nach drei Vierteln noch vorne gelegen. Eine Führung, die angesichts vieler guter weiterer Möglichkeiten durchaus höher hätte ausfallen können. Das rächte sich: Im Schlussviertel glich Bemerode nach einem Abwehrfehler in der MTVE-Defensive erst zum 2:2 aus und schaffte durch einen umstrittenen weiteren Treffer noch den Sieg.

Von Beginn an auf der Siegerstraße

Deutlich einfacher hatte es die männliche U14-Mannschaft des MTV Eintracht. In ihrem ersten Pflichtspiel nach einer langen Pause siegte das Celler Hockey-Team beim Bückeburger HC klar mit 12:1. Bereits nach dem ersten Viertel hatten die Blauweißen 4:1 in Führung gelegen. Den Vorsprung baute das Team im weiteren Spielverlauf kontinuierlich aus und hätte bei einer etwas besseren Chancenverwertung sogar noch höher gewinnen können.