Verbandsliga

Frühstart der MTVE-Damen aus der Winterpause

Mit einem Nachholspiel absolviert das Damenteam des MTV Eintracht Celle in der Feldhockey-Verbandsliga einen Frühstart.

  • Von Uwe Meier
  • 01. Apr 2022 | 11:33 Uhr
  • 12. Jun 2022
  • Von Uwe Meier
  • 01. Apr 2022 | 11:33 Uhr
  • 12. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Eigentlich sollte die Feldhockey-Saison für das Damenteam des MTV Eintracht Celle in der Verbandsliga erst nach Ostern wieder beginnen. Doch nach einem Spielausfall im Herbst des vergangenen Jahres steht für das MTVE-Team noch eine Nachholpartie auf dem Programm. Dabei geht es am heutigen Samstag um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Nienburger Straße gegen den HC Delmenhorst.

Nach zwei Siegen und einem Remis steht die Celler Mannschaft derzeit mit sieben Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings hat das ambitionierte MTVE-Team zwei Spiele weniger auf dem Konto als der derzeitige Spitzenreiter DHC Hannover II, der mit acht Punkten die Liga anführt.

Die Celler Mannschaft könnte also gleich im ersten Spiel des neuen Jahres für eine Wachablösung an der Tabellenspitze sorgen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg gegen HC Delmenhorst. Der hat in seinen bisherigen drei Saisonspielen erst einen Sieg verbuchen können, den allerdings gegen den DHC Hannover II (1:0).

„Natürlich ist ein Sieg unser Ziel“, sagt MTVE-Trainer Martin Winterhoff, der mit seinem Team direkt nach dem Oberliga-Aufstieg in der Halle die Vorbereitung auf die restliche Feldsaison aufgenommen hatte. „Wir sind seit vier Wochen draußen“, sagt er. Der frühe Start aus der Winterpause sorgte für eine verkürzte Vorbereitungsphase. „Wir haben deshalb nicht allzu viel im athletischen Bereich arbeiten können, sondern haben sofort überwiegend mit Ball und Schläger trainiert“, erzählt der Coach, „Ziel war es, möglichst schnell die Umstellung von Halle auf Feld zu erreichen.“

Bei der Fortsetzung der Freiluftsaison kann Winterhoff auf einen deutlich vergrößerten Kader zurückgreifen. Gleich sechs Nachwuchsspielerinnen haben den Sprung aus der Jugend in den Erwachsenbereich vollzogen. „Die gilt es natürlich, schnell und bestmöglich in die Mannschaft zu integrieren“, so der MTVE-Coach.

Möglichkeiten, den Ernstfall zu testen, gab es kaum. Als Warm-up galt ein Testspiel gegen die U16 der TG Frankental, das mit einem 2:1-Sieg endete. „Es war einiges Gutes dabei. Aber wir haben auch gesehen, dass wir noch ein bisschen zu tun haben, wenn wir unsere Ziele erreichen wollen“, so Winterhoff.