Verbandsliga Männer

Letztes Spiel mit letztem Aufgebot für Bergen

Der TuS Bergen verabschiedet sich mit dem Spiel in Neerstedt aus der Verbandsliga. Allerdings fällt die halbe Mannschaft aus.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 10. Jun 2022 | 11:36 Uhr
  • 14. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 10. Jun 2022 | 11:36 Uhr
  • 14. Jun 2022
Anzeige
Bergen.

Letzter Auftritt in der Handball-Verbandsliga der Männer für TuS Bergen: Das Team aus dem Nordkreis reist am Samstag zum TV Neerstedt. Anpfiff der Partie beim Neunten ist um 19.30 Uhr.

Innerhalb kurzer Zeit steht schon das Rückspiel in der Gemeinde Dötlingen im Landkreis Oldenburg an, das Hinspiel am 14. Mai hat Bergen klar dominiert und mit 25:18 gewonnen. Aber: Leider fällt bei TuS mehr als die Hälfte der Mannschaft aus. Grund dafür ist vor allem die Saisonverlängerung. Viele Spieler hatten bereits Urlaub geplant und konnten diesen jetzt auch nicht mehr verschieben.

Alle Torhüter fallen aus

Nicht dabei sein werden Wilken Rodehorst, Christopher Witte, Max Böhling, Maximilian Kirchhoff, Steffen Sieve, Jan Sieve, Tom Steinbeck, Andr Lühmann, Andr Libera, Stephan Brandl, also fast der ganze Rückraum und fast alle Keeper. TuS wird den Kader aus der A-Jugend und der zweiten Mannschaft auffüllen – und alle werden vermutlich auch zum Einsatz kommen. „Trotzdem fahren wir nicht nach Neerstedt, um einfach abzuschenken“, sagt Trainer Jörg Matthe. Denn beim Gegner scheint die Luft raus zu sein, vier Niederlagen in Folge stehen zu Buche. Ganz anders als bei den Grün-Weißen, die in den vergangenen sechs Spielen neun von zwölf möglichen Punkten geholt haben und zuletzt dem Tabellenzweiten TSV Bremervörde ein Remis abtrotzten. Leider kam diese Aufholjagd mit vielen guten Leistungen am Ende zu spät und führte nicht zum ersehnten Klassenerhalt.

Wenn das Berger Mini-Aufgebot Neerstedts Rückraum-Ass Thomas Schützmann (sechs Tore im Hinspiel) sowie Michael Uken und Michael Siemer individuell aus dem Siel nimmt, geht was. „Auch dieses Spiel muss erst gespielt werden. Wir werden uns mit dem Minikader so teuer wie möglich verkaufen“, meint Matthe kämpferisch. Mit einem Sieg in diesem letzten Spiel und den dann 20 Pluspunkten könnte Bergen aber immerhin noch mit dem Zwölften Horneburg gleichziehen.

Von Stefan Mehmke

Von