Regionsoberliga Frauen

Bergen II startet mit Reise ins Ungewisse

Für die Handballerinnen des TuS Bergen II geht es zum Start gleich zu einem der Liga-Favoriten. Doch dem Team von Trainer Blancbois ist nicht bange.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Sept. 2021 | 17:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Sept. 2021 | 17:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Bergen.

Für die Handballerinnen des TuS Bergen II geht es ein bisschen früher in die neue Saison der Regionsoberliga der Frauen. Die Landesliga-Reserve startet am kommenden Sonntag bei der SG Adendorf-Scharnebeck mit einem schwierigen Auswärtsspiel bei einem der Liga-Favoriten. Los geht‘s in Adendorf um 15 Uhr. Die beiden anderen Teams aus dem Kreis Celle, SV Garßen-Celle II und HBV 91 Celle, beginnen in der Zwölfer-Staffel erst ein Wochenende später am 2. und 3. Oktober.

Reise ins Ungewissen

Auch für die Bergerinnen ist es eine Reise ins Ungewisse. Die Gastgeberinnen wollen das 40-jährige Vereinsbestehen im Jahr 2021 natürlich mit einem Auftaktsieg feiern. Aber das wollen die Bergerinnen dem Gegner nicht leicht machen. Die Gastgeberinnen setzten in der vergangenen, abgebrochenen Saison ein echtes Achtungszeichen und schossen Sevetal mit einem Kantersieg regelrecht aus der Halle.

Ordentliche Vorbereitung

Doch der Mannschaft von TuS Bergen II ist nicht bange. Denn die Vorbereitung lief ordentlich – auch wenn es Schwierigkeiten gab, genügend Gegner zu finden, da einige Teams nicht vor September spielen wollten. So reduzierte sich das Programm auf lediglich zwei Partien: Gegen den Landesligisten Lachte-Lutter setzte es ein 19:28, gegen den Klassenkonkurrenten aus Wietzendorf hieß es nach umkämpftem Spiel 21:22. „Aber es war eine Steigerung zu erkennen“, resümierte Coach Dominik Blancbois.

Holland nach Prag

Für die Saison erwartet der Trainer von seinem Team, dass die Spielerinnen seine Idee für das Spiel verinnerlichen und immer besser umsetzen. Prima: Zumindest bis in den Oktober hinein stehen TuS drei Torhüterinnen zur Verfügung, ehe Judith Holland aus beruflichen Gründen nach Prag geht. Ansonsten gibt es weder Neuzugänge noch Abgänge. „Das alles ist ja ein laufender Prozess, der noch länger andauern wird. Ganz normal“, sagt der Trainer, der auch Rückschläge einkalkuliert.

Ziel ist Platz drei bis sechs

Das Ziel in der Saison sollte es sein, eine Platzierung zwischen Platz drei und Platz sechs zu erreichen. Viel wichtiger findet der Coach aber die Entwicklung der Mannschaft, denn da sieht er noch einige Möglichkeiten zur Verbesserung. Favoriten sind für ihn andere Klubs, wie der erste Gegner aus Adendorf, Wietzendorf oder auch Elbmarsch.

Kader TuS Bergen II: Alina Hilmer, Judith Holland, Sinja Krahn im Tor; Janine Bremer, Lies Lönnecke, Karolin Baumgarten, Madita Kübeck, Swantje Bestmann, Katharina Bornheber, Patricia Müller, Jessica Schröder, Madlin Rodehorst, Annika Hildebrandt, Carlotta Dzionsko.

Trainer: Dominik Blancbois.

Zugänge: keine.

Abgänge: Judith Holland (ab Oktober beruflich nach Prag).

Von Stefan Mehmke

Von