Regionsoberliga Frauen

TuS Bergen II wacht zu spät auf

Anfangsphase komplett verschlafen: Für die Handballerinnen des TuS Bergen II war beim Spiel in Uelzen mehr drin.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Mai 2022 | 16:23 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Mai 2022 | 16:23 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Uelzen.

TuS Bergen hat sein Nachholspiel in der Handball-Regionsoberliga beim TV Uelzen 18:21 (5:13) verloren. Doch das wäre nicht nötig gewesen. Das Spiel begann – aber leider saßen die TuS-Spielerinnen gedanklich wohl noch im Auto. 1:11 lagen die Gäste nach gut 20 Minuten hinten, ehe sie auch ans Handballspielen dachten. Echt schlecht spielten die Grün-Weißen im Angriff, leisteten sich zu viele einfache Fehler, die Uelzen konsequent bestrafte. Erst zum Ende der ersten Hälfte kam Bergen wirklich ins Spiel.

Tor um Tor Rückstand verkürzt

Den kleinen Schwung nahm TuS mit in die zweite Halbzeit. Bergen stand und spielte wesentlich besser – und schlug daraus Kapital, verkürzte Tor um Tor. Und beim 16:19 war die Chance da, das Spiel nochmal richtig eng zu machen. Zwei leichte Fehler standen der Wende jedoch im Wege. „Wenn wir noch näher herangekommen wären, hätte ich gerne gesehen, wie Uelzen dann reagiert hätte. Egal, die zweite Hälfte war top“, fasste Trainer Dominik Blancbois das merkwürdige Spiel zusammen.

TuS Bergen II: Hilmer – Sprake (3/1), Brandt, P. Müller (3), Schröder, Joyce Bremer (2), Janine Bremer (2), Baumgarten (6), Bestmann (1), Hildebrandt (1).

Von Stefan Mehmke

Von