Regionsoberliga Frauen

Das lange Warten für den HBV Celle hat ein Ende

Die Freude ist groß: Endlich steht für die Handballerinnen des HBV Celle ihr erstes Heimspiel an. Zu Gast ist der MTV Tostedt II.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 29. Okt. 2021 | 14:16 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 29. Okt. 2021 | 14:16 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Das wurde aber auch Zeit: Nach langer Pause dürfen die Damen vom HBV Celle wieder vor eigenem Publikum um Punkte kämpfen. Am Sonntag kommt der MTV Tostedt II in die HBG-Halle. Das Spiel beginnt um 13 Uhr. TuS Bergen II und SV Garßen II sind spielfrei.

Bisherige Spiele waren ausgeglichen

„Endlich unser erstes Heimspiel, da freuen wir uns sehr“, sagt HBV-Spielerin Katja Büscher vor der Partie zweier Mannschaften, die 2:0 Punkte aufweisen. Die bisherigen Spiele gegen diesen Gegner waren meist relativ ausgeglichen. Aber nach der langen Pause können sich die Gegner jetzt natürlich schwer einschätzen.

Fest steht: Beide Teams haben ihr erstes Spiel gewonnen. Von daher dürften beide Teams top motiviert sein, den guten Start zu bestätigen. Der HBV vertraut dabei vor allem auf die gute Abwehr vom ersten Spiel. Personell sollte es wohl bei den Cellerinnen ganz gut aussehen, allerdings wurde Carina Möller am Knie operiert und fällt vorerst aus.

Von Stefan Mehmke

Von