Regionsoberliga Männer

Wichtiger Punkt für HSG-Team

Ein Gegentreffer zwei Sekunden vor dem Abpfiff verhinderte einen Sieg für HSG Lachte-Lutter in der Handball-Regionsoberliga der Männer.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 26. Mai 2022 | 13:45 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 26. Mai 2022 | 13:45 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Lachendorf.

Wichtiger Punkt für die HSG Lachte-Lutter in der Handball-Regionsoberliga der Männer: Gegen den TSV Wietzendorf II holte sich die HSG ein 30:30 (17:14). Da die HF Altmark-Wendland ihr Nachholspiel in Eyendorf deutlich verloren, festigten die Lachte-Männer Rang zehn und haben jetzt zwei Punkte Vorsprung und ein Spiel weniger vor dem Elften und damit dem ersten Abstiegsplatz.

Gegen den erfahrenen Gegner ist das Remis ein Achtungserfolg. Aber es hätte auch ein bisschen mehr sein können. Denn die Gastgeber starteten gut, führten ständig knapp und kurz vor der Pause sogar mit 17:12.

Dumme Fehler ließen den Vorsprung schmelzen. Mitte des zweiten Abschnitts ging der Gast sogar in Führung, immer wieder angetrieben vom 15-fachen Torschützen Niklas Dehning. Doch dann zeigte das erneut von Oliver Colditz gecoachte Team sein wahres Gesicht und erkämpfte den wichtigen Punkt.

Mit dem man sicher zufrieden wäre – wenn es da nicht das Schlusskapitel gegeben hätte: Kevin Aschick hatte das 30:29 erzielt – doch zwei Sekunden vor dem Ende nahm Wietzendorfs Linus Michaelis mit dem Ausgleichstreffer den Lachendorfern einen Punkt vom Teller.

HSG Lachte-Lutter: M. Hennecke, Kuwatsch – Schulz (9/4), Pieper (1), Rosentreter (4/2), Mielke (2), Maier, Woitas (3) Aschik (3), Ebert, Taubert (6), Grüne (2/1), Franzke.

Von Stefan Mehmke

Von