Landesliga Männer

VfL Westercelle misst sich mit den langen Kerlen

Die Celler Mannschaften in der Handball-Landesliga Männer werden immer wieder vom Coronavirus ausgebremst. Nur VfL Westercelle ist im Einsatz

  • Von Cellesche Zeitung
  • 25. März 2022 | 11:30 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 25. März 2022 | 11:30 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Nur ein Spiel mit Celler Beteiligung steigt in den beiden Handball-Landesligen der Männer. Der VfL Westercelle muss in der Staffel Ost die Reise zur SG Zweidorf/Bortfeld antreten. Das Spiel des Staffellokalrivalen HBV 91 Celle gegen Friesen Hänigsen fällt aufgrund Corona beim Gegner aus. Und auch MTV Müden ist in der Nord-Ost-Staffel spielfrei, weil Gegner MTV Embsen abgesagt hat – wegen Covid.

SG Zweidorf/Bortfeld – VfL Westercelle (Sonntag, 17 Uhr)

In der Gemeindehalle Bortfeld wartet der Tabellenzweite auf das Schlusslicht aus Westercelle. Corona hat auch den VfL in der Hand, täglich kommen Meldungen aus allen Richtungen, sodass Spielertrainer Jan-Patrick Tiede wahrscheinlich erst mit Anpfiff weiß, wer überhaupt dabei ist: „Es ist wirklich sehr schwer, trifft aber auf alle zu“, so der Kreisläufer, der selbst wieder einsatzfähig und gleichzeitig darauf hofft, dass Dominik Klapproth ebenfalls dabei sein kann.

Der Gegner hat es auf jeden Fall in sich. Die SG-Akteure sind mehrheitlich groß gewachsen, dazu wirken vielen Ex-Oberligaspieler mit, von denen einer allein soviel Erfahrung hat wie alle Westerceller zusammen – ausgenommen natürlich VfL-Routinier Tiede.

Im Hinspiel bekamen die Westerceller das zu spüren – am Ende hieß es 24:40. Die letzten drei Partien gewannen die Gastgeber zudem deutlich. Aber auch für den Zweiten gibt es krachende Niederlagen, denn im Spitzenspiel gegen Sehnde unterlagen die sogenannten Drachen 19:32.

Von Stefan Mehmke

Von