Landesliga Männer

MTV Müden setzt Verjüngungskur fort

Ein Trainertrio führt das junge Team des Handball-Landesligisten MTV in die neue Spielzeit.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Okt. 2020 | 16:56 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 19. Okt. 2020 | 16:56 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Müden.

Als einziges Celler Männerteam ist die junge Truppe des MTV Müden in der Handball-Landesliga Nord-Ost vertreten. Die Celler Konkurrenz vom HBV 91 Celle und VfL Westercelle geht derweil in der Oststaffel auf Punktejagd. Die Saison beginnt für den MTV am 24. Oktober mit einer Heimpartie gegen Aufsteiger SG Luhdorf-Scharmbeck.

Junge Spieler ersetzen alte Hasen

Weiter geht der Verjüngungskur beim MTV Müden, der den Klassenerhalt anpeilt. Den Örtze-Jungs gehen vier bewährte Kräfte verloren. Nicht mehr dabei sind vorerst Florian Laubenstein (Trainer beim SV Garßen), Dennis Hüsken, Steven Tecklenburg, Patrick Kohlmeyer (alle Karriere-Ende). Neu zum Kader stoßen dafür Jannik Erdt nach seiner Handballpause und Felix Eggers aus der zweiten Herren. Das neue Trainer-Team Sven Wollny/Olaf Schaak/Kai Nissen trotzte den Corona-Herausforderungen mit vielen Ideen. Unter anderem gehörte auch ein Online-Training dazu. Dabei gewann die Mannschaft eine „500-Kilometer-Challenge“ mit 561 Kilometern – Keeper Fabian Jablonski lief dabei 77,8 Kilometer in fünf Tagen.

Gute Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung

Die Einheiten in der Halle standen auch im Zeichen der Abstandsregelungen, die von Oberkommissarin Yvonne Maniewski sogar überprüft wurde. Eine Paddel- und Grilltour „buildete das Team“. Der zweite Vorbereitungsblock folgte nach dreiwöchiger Pause. „Die Beteiligung am Training war in der gesamten Zeit gut“ freut sich Cheftrainer Sven Wollny.

Schwere Verletzungen von Wörsdörfer und Ehlert

Die Testspiele gegen den VfL Wittingen (23:26), Schneverdingen (24:24, 29:27) und MTV Eyendorf II (28:27) ließen einen Aufwärtstrend des jungen Teams (Durchschnittsalter 21 Jahre) erkennen. Weniger erfreulich: Auch den MTV Müden erwischten mehrere Verletzungen, wobei die von Ansgar Wörsdörfer (Bruch Handgelenk) und Kapitän Torben „Turbo“ Ehlert am schwersten wiegen. Ehlert dürfte die komplette Saison ausfallen.

Der Saisonstart steht natürlich auch unter dem Corona-Stern. Das Hygienekonzept ist bei Müden getestet, es klappte sehr gut. Das liegt an den vielen nötigen, freiwilligen Helfern, aber auch den vernünftigen Zuschauern. Die müssen sich per Mail registrieren (e rsteherrenmtvmueden@yahoo.com ). „Es ist sehr wichtig, dass wir uns alle an die Vorgaben halten, damit unser geiler Sport weiter lebt. Ein weiterer Abbruch einer Saison würde sportlich einer Katastrophe gleichkommen“, so Wollny, der sich ausdrücklich bei allen Helfern, Freunden, Verwandten und allen anderen Unterstützern bedankt. Und den Sponsoren, bei denen sogar noch welche dazu gekommen sind: „Das ist alles andere als selbstverständlich.“

Kader des MTV Müden: Felix Eggers, Sören Pickhardt, Fabian Jablonski im Tor; Torben Ehlert, Tim Engelke, Niko Papart, Fabian Rodemann, Leonhardt Bernstein, Dominik Jablonski, Robin Schiller, Yannik Jablonski, Marc Duckstein, Liam Gericke, Ansgar Wörsdörfer, Lars Borchert, Joel Deutgen, Mattis Adam.

Von Stefan Mehmke

Von