Landesliga Männer

Neunte Niederlage in Folge für VfL Westercelle

In der Crunchtime das Spiel aus der Hand gegeben: Der VfL Westercelle verlor gegen den VfL Lehre erneut.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Feb. 2022 | 14:30 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Feb. 2022 | 14:30 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Westercelle.

Der VfL Westercelle hat in der Handball-Landesliga die nächste Niederlage eingesteckt. Gegen den VfL Lehre hielten sich die Schwarz-Gelben über weite Strecken anständig. Dennoch war eine 26:31 (12:15)-Niederlage gegen den neuen Tabellendritten nicht zu verhindern. Staffelrivale HBV 91 Celle war genauso spielfrei wie der MTV Müden in der Nord-Ost-Staffel.

Der VfL startete gegen den Favoriten stark und führte lange knapp. In der 22. Minute erzielte Maik Kelly das 9:8. Gegen Ende der ersten Halbzeit fiel dann aber Dominik Klapproth aus. Eine weitere Schwächung des ohnehin ausgedünnten Kaders. Zwar machten die jungen Spieler ihre Sache gut, doch insbesondere in Stresssituation fehlte den Gastgeber die nötige Ruhe. Zudem war der etatmäßige Coach Michael Dümeland nicht dabei, so dass das Team mit Ulf-Enno Rauterberg einen erfahrenen Mann auf die Bank setzte – beziehungsweise an diese stellte. Denn wie von ihm gewohnt, war er mit viel Herzblut dabei und kassierte gegen Ende des Spiels eine Zeitstrafe.

Mit dem Ausfall Klapproths ging es für den VfL in eine schwächere Phase – was die erfahrenen Gäste eiskalt ausnutzten. In der 41. Minute glich Martin Deutsch zwar noch mal zum 18:18 aus – doch in der „Crunchtime“ legte Lehre ein paar Briketts nach. Zehn Minuten später war beim 20:25 die Vorentscheidung gefallen. Mit mehr personellen Alternativen wäre vielleicht mehr drin gewesen. Spielertrainer Jan-Patrick Tiede war dennoch nicht unzufrieden: „Irgendwann wird sich ein solches Spiel mal zu unseren Gunsten drehen“, so der stets optimistische Kreisläufer.

VfL Westercelle: Fee, Y. Breva – Werner (5/1), Deutsch (2), J.-P. Tiede (6), L. Schnoor (1), J. Kresse, Clemens (1), Wolter, J. Laukart, Wöhler, Kelly (9), Klapproth (2), Siemann.

Von Stefan Mehmke

Von