Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball überregional Arminia-Trainer fordert: Konzentriert aus Halbzeit kommen
Sport Fußball überregional

Bundesliga : Arminia-Trainer fordert: Konzentriert aus Halbzeit kommen

06:01 20.03.2021
Ärgert sich über das Gegentor: Bielefelds Trainer Frank Kramer. Foto: Friso Gentsch/dpa
Ärgert sich über das Gegentor: Bielefelds Trainer Frank Kramer. Foto: Friso Gentsch/dpa Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Bielefeld

Bielefeld (dpa) - Arminia Bielefelds Fußball-Trainer Frank Kramer will mit seinem Team daran arbeiten, Gegentore direkt nach der Halbzeitpause zu verhindern.

«Das müssen wir uns nochmal genauer zu Gemüte führen», sagte der Coach nach der 0:1-Niederlage im Bundesliga-Heimspiel gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig. Marcel Sabitzer hatte für die Sachsen in der 46. Minute getroffen. Schon im vorherigen Heimspiel gegen Werder Bremen hatte die Arminia kurz nach der Halbzeit Pause ein Gegentor hinnehmen müssen und dann die Partie verloren.

«Da müssen wir natürlich aus der Halbzeit rauskommen und sofort präsent sein. Alles andere funktioniert da nicht», sagte Kramer. «Da müssen wir uns dringend verbessern.»

Grundsätzlich lobte er sein Team jedoch, obwohl es in der Offensive gegen die starke RB-Verteidigung kaum Gefahr entfachte und kein einziges Mal auf das Gäste-Tor schoss. Einsatz und taktische Disziplin hätten gestimmt, so Kramer. Bei den wenigen Abschlussgelegenheiten, die es gegen eine Spitzenmannschaft wie Leipzig gebe, müsse sich die Arminia aber verbessern. Luft nach oben gebe es etwa nach Ballgewinnen. «Sofort den ersten Impuls nach vorne zu haben, das dann präzise auszuspielen, das hat nicht jeder drin.» Daran solle im Training gearbeitet werden.

Arminia-Mittelfeldspieler Arne Maier war nach der knappen Niederlage nicht völlig unzufrieden. «Jeder Spieler hat versucht, alles zu geben», sagte der U21-Nationalspieler. «Wir gucken in die Zukunft und haben das nächste Spiel vor Augen.»

Nach der Länderspielpause steht für Bielefeld eine äußerst wichtige Aufgabe an. Im nächsten Spiel geht es gegen den Keller-Nachbarn FSV Mainz 05. «Da wollen wir natürlich die drei Punkte holen», versicherte Maier.

© dpa-infocom, dpa:210320-99-897358/3