Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Zeki Ari im Derby nicht zu stoppen
Sport Fußball regional Zeki Ari im Derby nicht zu stoppen
14:04 13.06.2010
Von Christopher Menge
Fußball-Bezirksliga, SSV Südwinsen – SV Dicle
Fußball-Bezirksliga, SSV Südwinsen – SV Dicle Quelle: Peter Müller
Südwinsen

SÜDWINSEN. Über eines waren sich beide Trainer nach dem Derby zwischen dem SSV Südwinsen und dem SV Dicle einig. Den entscheidenden Unterschied an diesem Nachmittag machte Zeki Ari, der mit seinen beiden Treffern für den 3:2-Erfolg der Dicler sorgte. „Er war nicht zu stoppen“, lobte Dicle-Trainer Michael Krienke seinen dynamischen Stürmer. SSV-Trainer zeigte sich dagegen über die Leistung seiner Abwehrspieler enttäuscht. „Wir wussten, wie stark er ist und haben ihn trotzdem nicht in den Griff gekommen“, ärgerte sich Stresing über seine Mannschaft. Insbesondere Ex-Profi Rene Morgenstern und Torhüter Philip Friebe hatten nicht ihren besten Tag erwischt und waren bei den Chancen von Ari längst nicht auf dem Posten.

Dabei gelang Südwinsen ein Auftakt nach Maß. Bereits nach sechs Minuten war Sören Böhm nach einem Eckball zur Stelle und brachte die Gastgeber in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war der SSV die bessere Mannschaft, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. „Wir hätten deutlich höher führen müssen“, ärgerte sich Stresing. So kam Dicle nach der Pause zurück. Zeki Ari glich in der 47. Minute per Kopf aus. Michel Moormann gelang auf der Gegenseite aber die erneute Führung nach einem Foulelfmeter (58.). Doch die Freude der Südwinsener wehrte nur kurz. Nach einem Abwehrpatzer glich Hairy Özden zum 2:2 aus. Stresing reagierte und nahm den schwachen Abwehrchef Morgenstern vom Platz, doch Ari war weiterhin nicht in den Griff zu bekommen. So dauerte es nur 11 Minuten bis Dicle wieder jubeln durfte. Zeki Ari erzielte mit seinem zweiten Treffer den 3:2-Siegtreffer. „Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit die Vorgaben klasse umgesetzt“, freute sich Krienke über den schlussendlich glücklichen Sieg. Denn in der Schlussphase warf Südwinsen noch einmal alles nach vorne. Christian Grabowski hatte den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur das Lattenkreuz. „Ein Remis wäre auf jeden Fall gerecht gewesen“, analysierte Stresing, der mit der Leistung seiner Mannschaft nicht unzufrieden war. Die Serie von neun Spielen ohne Niederlage ist nun aber gerissen. Dicle hat sich dagegen aus dem Tabellenkeller herausgespielt.

SSV Südwinsen: Friebe – Morgenstern (62. Kiy), Grossmann, Potschka, Pohlmann, Engeldinger, Sendzik (78. Liebenau), Witte, Moormann, Grabowski, Böhm (75. Schläpfer).

SV Dicle: Sosseh – Acar (70. S. Kizilhan), Sacik, Özden, Gebers, Emer, Gasanaliev, Temel, Kiy, B. Ari (88. Bicakci), Z. Ari.

Tore: 1:0 Böhm (6.), 1:1 und 2:3 Z. Ari (47. und 72.), 2:1 Moormann (58., Foulelfmeter), 2:2 Özden (61.).