Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Vier Völker-Tore bescheren ESV Fortuna vier Punkte
Sport Fußball regional Vier Völker-Tore bescheren ESV Fortuna vier Punkte
13:17 13.06.2010
Jana Völker lässt beim 1:1-Ausgleich Salzgitters Torfrau keine Abwehrchance.
Jana Völker lässt beim 1:1-Ausgleich Salzgitters Torfrau keine Abwehrchance. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Mindestens einen Punkt beim HSC Hannover und drei daheim gegen TSV Fortuna Salzgitter – das war die Marschroute, die Trainer Lutz Koch seinen Damen vom ESV Fortuna mit auf den Weg gegeben hatte. Die vier Zähler holten die Cellerinnen auch – allerdings genau umgekehrt. In Hannover gewannen die Fortunen beim Tabellenfünften HSC mit 2:1 und kamen damit bis auf einen Punkt an den Gastgeber heran. Jana Völker schoss den ESV mit zwei Treffern (23. und 59. Minute) in Front, dem HSC gelang nur noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit.

Apropos Nachspielzeit: Genau in dieser schaffte Völker zwei Tage später daheim gegen das Schlusslicht aus Salzgitter gerade noch so den 2:2-Ausgleich. In der 32. Minute hatte sie bereits die erste Gäste-Führung (18., Elfmeter) egalisiert und damit alle vier Celler Treffer am Osterwochenende markiert. Salzgitter war in der 85. Minute nochmals in Führung gegangen.

Die TS Wienhausen erarbeitete sich gegen Bassen zwar hochkarätige Chancen im Fünf-Minuten-Takt, die Kugel wollte aber nicht den Weg ins Tor finden. Torfrau Conny Vandieken verhinderte bei den wenigen Kontern der Gäste sogar noch einen Rückstand.

„Das Unentschieden bringt uns nicht weiter, da Bassen ein Mitkonkurrent im Kampf um den Klassenerhalt ist. So haben wir nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze und zudem das schwerste Restprogramm aller Mannschaften mit sieben Auswärts- und nur noch zwei Heimspielen“, resümierte Trainer Andreas Kosanke, dem mit Lisa Schumacher, Kathrin Cammann und Ramona Heimberg wichtige Spielerinnen fehlten.

Als „moralischer Sieger“ fühlten sich die Damen des SV Altencelle trotz der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Ilmenau. „Wir mussten auf vier Leistungsträgerinnen verzichten und hatten lediglich elf Spielerinnen zur Verfügung, von denen zwei auch noch angeschlagen waren. Es wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen, wenn wir in Bestbesetzung gespielt hätten“, erklärte Trainer Michael Urbassik.

In der 65. Minute schaffte der SVA den 1:1-Ausgleich durch Svenja Reimann nach exzellenter Vorarbeit von Janina Helm und Jessica Höding. Doch in der 80. und 89. Minute sorgte der Gastgeber für die Entscheidung. Bei Altencelle überzeugte vor allem Torfrau Gunda Bühler.

Aufstellungen:

ESV Fortuna Celle (gegen 1. FFC Hannover): Möller – Stascheit, Zahn, Weißleder, Knorr, Waßmann, Konrad (73. Schmalz), Jaskulla, Domrich, Wittrin, Völker.

ESV Fortuna Celle (gegen TSV Fortuna Salzgitter): Möller – Schmalz (77. Kantert), Zahn, Weißleder, Knorr, Konrad, Jaskulla (59. Rohmer), Domrich, Waßmann (31. Poll), Wittrin, Völker.

TS Wienhausen: Vandieken – Brok, Vogel, Polz, Kresse, Dzirzawa, Kaiser (75. Jung), Haufe, J. Hollo, M. Stange (56. Bergmann), Klus (79. Skorek).

SV Altencelle: Bühler – Soffert, Paschek, Bödecker, Höding, Bauer, Urbassik, Reimann, Klatt, Pengel, Helm.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt