Landesliga Lüneburg

Bloß nicht überheblich werden

Fußball-Landesligist VfL Westercelle erwartet ein schweres Spiel gegen den TSV Etelsen. Um die Chancen auf die Aufstiegsrunde zu bewahren, muss ein Sieg her.

  • Von Lisa Brautmeier
  • 28. Okt. 2021 | 19:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Lisa Brautmeier
  • 28. Okt. 2021 | 19:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Westercelle.

Es wird ein schweres Spiel, schwerer als zuletzt gegen den Tabellenzweiten – so schätzt Trainer Sebastian Zich die Begegnung des Fußball-Landesligisten VfL Westercelle am Sonntag um 14 Uhr beim TSV Etelsen ein. „Ich hoffe nicht, dass wir durch den Punktgewinn gegen Ahlerstedt nicht überheblich werden“, so Zich. Am vergangenen Spieltag hatte Westercelle als klarer Außenseiter überraschend ein 1:1 eingefahren.

Weniger Räume im Spiel nach vorne

Davon sollen sich Fans und Spieler jedoch auf keinen Fall täuschen lassen. Gegen Etelsen, momentan Tabellenvierter, erwartet der VfL-Trainer nämlich ein etwas anderes Spiel. „Es wird extrem schwer werden. Wir werden nicht die Räume bekommen, wie wir sie gegen Ahlerstedt hatten. Deren Mannschaft stand relativ hoch, bei Etelsen können wir das nicht erwarten“, sagt Zich.

Der VfL hatte sich bereits im Hinspiel schwer getan, verlor zu Hause mit 1:4. „Wir waren gar nicht die schlechtere Mannschaft, aber Etelsen war einfach schneller und kaltblütiger“, erinnert sich Zich. Sein Team hatte Probleme, sich Torchancen zu erspielen. Am Sonntag könnte es ähnlich schwierig werden. „Die Mannschaft ist körperlich sehr stark, sehr robust, wodurch es nicht leicht wird, gegen sie zu spielen“, so der VfL-Trainer.

Noch kleine Chance auf Aufstiegsrunde

Für Westercelle ist es ein entscheidendes Duell, wenn sie Tabellenplatz vier und damit die Aufstiegsrunde noch nicht abschreiben wollen. Mit vier Punkten Abstand auf Etelsen, die eben diesen Rang inne haben, heißt es am Sonntag: Verlieren verboten! Trainer Zich geht sogar noch weiter: „Wir müssen die nächsten drei Spiele gewinnen, wenn wir eine Chance haben möchten. Diese Aufgabe wird schwer, aber nicht unlösbar.“

VfL Westercelle gehen die Spieler aus

Um aus Etelsen erfolgreich aus der Partie zu gehen, braucht es vollen Einsatz von der allerdings personell sehr geschwächten Mannschaft. „Es sieht nicht wirklich gut aus“, blickt Zich besorgt Richtung Wochenende. Gleich mehrere Spieler sind erkrankt, konnten diese Woche nicht trainieren und es ist völlig offen, wer am Sonntag letztlich die Auswärtsfahrt mit antreten kann. Beim Trainer dreht sich schon das Gedankenkarussell: „Ich bin dabei, verschiedene Möglichkeiten durchzugehen, habe die passende Lösung aber noch nicht gefunden.“

Damit es trotz dünner Personaldecke für einen Punkterfolg reicht, müssen die Spieler körperlich und kämpferisch alles rausholen. Zusätzlich hofft der Trainer auf das Quäntchen Glück, das zum Torerfolg verhelfen könnte. Zich: „Das gehört immer auch ein wenig mit dazu.“