U19-Niedersachsenliga

VfL Westercelle steigt in Landesliga ab

Die erhoffte Aufholjagd blieb aus: Die U19 des VfL Westercelle hat den Klassenerhalt verpasst. Eine schwere Verletzung schockte das Team.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Mai 2022 | 15:02 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Mai 2022 | 15:02 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Drochtersen.

Ausgerechnet in diesem Spiel wendete sich das Schicksal gegen die U19 des Fußball-Niedersachsenligisten VfL Westercelle. Die Schwarz-Gelben mussten bei der SV Drochtersen-Assel ein 1:6 (0:2) hinnehmen und steigen damit in die Landesliga ab. Abzusehen war dieses Debakel nicht. „Wir sind in den ersten 20 Minuten bombastisch reingekommen mit zwei Riesenchancen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir das 1:0 machen“, berichtet VfL-Trainer Malte Stellmach.

Doch dann kam der große Schock. Torwart Ole Weiß erlitt nach einem Zusammenprall einen Schlüsselbeinbruch. Ohne ihren Rückhalt und Kapitän verloren die Westerceller ihren Esprit der Anfangsphase. „Wir haben uns wacker dagegengestellt, aber waren seelisch gebrochen, nachdem Ole raus musste“, erklärt Stellmach das Dilemma. Da dem VfL im Kader ein gelernter Ersatzkeeper fehlt, stellte sich notgedrungen Stürmer Maarten Herfurth zwischen die Pfosten. Er gab sein Bestes, konnte Weiß aber naturgemäß nicht gleichwertig ersetzen.

Drochtersen nutzte das eiskalt aus. Samuel-Maurice Esser (31.) und Maurits Nagel (37.) trafen vor der Pause. Esser markierte das 3:0 (47.), Fabio-Ramin Hassunizadeh das 4:0 (55.). Völlig chancenlos war der VfL trotzdem nicht. Es ergaben sich einige Möglichkeiten, die die Hausherren jedoch nicht in die Bredouille brachten. Auf Seiten der Schwarz-Gelben sah Levent Karak wegen Nachtretens die Rote Karte (68.).

Den fünften Treffer besorgte Mika Wehdemeyer (79.), ehe Louis Kindsvater zumindest noch den Westerceller Ehrentreffer erzielte (84.). Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Jannik Reyelts (89.). VfL-Coach Stellmach zeigte sich bitter enttäuscht über den Abstieg. „Es ist völlig unnötig. Der Klassenerhalt wäre möglich gewesen“, hadert er vor allem mit Blick auf verschenkte Punkte in der Hinrunde.

VfL Westercelle U19: Weiß (27. Kindsvater) – Schilling (53. Wolkenhauer), Morgenstern, Mpumuliza, Herfurth, Johannesmann, Kiesel, Daines, Yalcin, Karak, Abozeid.

Von Philip Wolf

Von